Alexander Lukaschenko gilt als der "letzte Diktator Europas".Foto: Hans Punz/APA/dpa

Belarus verkündet Einfuhrverbot für Lebensmittel aus westlichen Ländern

Epoch Times8. Dezember 2021 Aktualisiert: 8. Dezember 2021 6:40

Belarus hat als Reaktion auf Sanktionen ein Einfuhrverbot für Lebensmittel aus einer Reihe westlicher Staaten angekündigt. Die belarussischen Behörden veröffentlichten am Dienstag eine lange Liste von Lebensmitteln, darunter Fleisch, Milchprodukte, Gemüse, Süßwaren und Salz, deren Einfuhr aus der EU, den USA, Kanada, Großbritannien und Norwegen ab Januar verboten ist. Nach Angaben aus Minsk könnten weitere Produkte hinzugefügt werden.

„In Anbetracht der anhaltenden Versuche des gesamten Westens, illegalen Sanktionsdruck auf unser Land auszuüben, wurden Vergeltungsmaßnahmen ergriffen“, erklärte die Regierung. „Importeure, Hersteller und Einzelhandelsketten werden sich darauf konzentrieren, Waren, die nicht in Belarus hergestellt werden, durch Lieferungen aus befreundeten Staaten zu ersetzen.“ Einige Produkte wie etwa Babynahrung blieben im „Interesse der belarussischen Bürger“ aber von dem Verbot ausgenommen.

Die westlichen Staaten haben seit der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Belarus im August 2020 eine Reihe von Sanktionen gegen belarussische Regierungsvertreter, Organisationen und Unternehmen verhängt. Vergangene Woche kamen in einer koordinierten Aktion der Europäer und Nordamerikaner wegen der Migrationskrise an den EU-Grenzen zu Belarus weitere Sanktionsbeschlüsse dazu.

Die EU wirft dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Migranten aus dem Nahen Osten an die EU-Grenzen zu schleusen. Minsk weist dies zurück. Vorherige Sanktionen wurden wegen Vorwürfen des Wahlbetrugs und des harten Vorgehens der belarussischen Behörden gegen Demonstranten und Regierungsgegner verhängt.

Mit einem Einfuhrverbot auf Lebensmittel tut es Lukaschenko seinem Verbündeten, Russlands Staatschef Wladimir Putin, gleich. Moskau hatte 2014 als Antwort auf westliche Sanktionen in der Ukraine-Krise ebenfalls Importe landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus der EU verboten. (afp/oz)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion