Diese am 20. März 2018 erstellte Bildkombination aus Handout-Bildern, die von der israelischen Armee zur Verfügung gestellt wurden, zeigt angeblich eine Luftaufnahme eines mutmaßlichen syrischen Atomreaktors während eines Bombardements im Jahr 2007.Foto: -/AFP via Getty Images

Bericht: Mindestens 23 Tote bei israelischen Luftangriffen in Syrien

Epoch Times13. Januar 2021 Aktualisiert: 13. Januar 2021 10:51

Bei israelischen Luftangriffen in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten mindestens sieben Soldaten der Regierungsarmee sowie 16 Kämpfer verbündeter Milizen getötet worden.

Die Angriffe in der Nacht zum Mittwoch hätten sich gegen Waffenlager der Truppen von Machthaber Baschar al-Assad sowie andere militärische Stellungen im Osten des Bürgerkriegslandes gerichtet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. 28 Soldaten und Kämpfer seien verletzt worden.

Hintergrund sind für die israelischen Angriffe sind immer wieder stattfindende Attacken von syrischem Territorium aus gegen Israel.

Israelische Armee flog mehr als 18 Angriffe

Die Beobachtungsstelle hatte die Zahl der getöteten Soldaten und Kämpfer zunächst mit insgesamt 16 angegeben. Die israelische Armee flog demnach mehr als 18 Angriffe in der Nacht.

Diese hätten sich gegen Ziele in einem Gebiet gerichtet, das sich von der östlichen Stadt Deir Essor bis in die Bukamal-Wüste an der Grenze zum Irak erstrecke.

Welcher Nationalität die nicht-syrischen Kämpfer angehörten, war zunächst unklar. Nach Angaben der Beobachtungsstelle sind in dem Gebiet im Osten des Landes Paramilizen der libanesischen Hisbollah sowie der pro-iranischen Fatimid-Brigade aktiv, der hauptsächlich afghanische Kämpfer angehören.

Die Beobachtungsstelle mit Sitz in Großbritannien bezieht ihre Informationen von einem Netz von Informanten vor Ort. Ihre Angaben lassen sich von unabhängiger Seite oft kaum überprüfen.

Die amtliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete ebenfalls über israelische Luftangriffe in der Stadt Deir Essor sowie in der Region Albu Kamal, nannte jedoch keine Details. Die Angriffe ereigneten sich demnach um 01.10 Uhr (Ortszeit).

Iranische Al-Kuds-Brigaden greifen von Syrien aus an

Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien im Jahr 2011 hat das israelische Militär bereits hunderte Luftangriffe gegen die syrischen Regierungstruppen und ihre Verbündeten geflogen, wozu neben den palästinensischen Hisbollah auch iranische Al-Kuds-Brigaden gehören. Zumeist als Vergeltung nach Angriffen auf Israel.

Die israelische Regierung und Armee bestätigen nur selten Militäreinsätze in dem Nachbarland. Nach Angaben der israelischen Armee vom Dezember hatte es 2020 insgesamt rund 50 gezielte Angriffe in Syrien gegeben. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion