Die Luftverschmutzung in Peking.Foto: AFP/AFP/Getty Images

China: Krebs ist die häufigste Todesursache in Peking

Epoch Times19. Juni 2013 Aktualisiert: 19. Juni 2013 8:30

 

Seit sechs Jahren ist Krebs die Todesursache Nummer eins bei den Bewohnern von Peking. Durchschnittlich ist in Peking bei jeweils etwa 300 von 100.000 Personen ein bösartiger Tumor festgestellt worden. Diese Meldung veröffentlichte die Pekinger Zeitung Beijing Chen Bao am 19. Juni. Dem Whitebook über die Gesundheitssituation in Peking für das Jahre 2012 zufolge sei die Lage besorgniserregend. Dabei betrage der Anteil der Lungenkrebsfälle etwa ein Drittel aller Krebsopfer. Ein Zusammenhang zwischen der hohen Anzahl von Lungenkrebsopfern und der Luftverschmutzung sei jedoch in diesem Bericht nicht hergestellt worden. (yh)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion