Auch Österreichs Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) ist mit einer besorgniserregenden Corona-Lage konfrontiert: 30.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnete das Land zuletzt - das entspräche unter Berücksichtigung der Zahl der Einwohner 270.000 Fällen in Deutschland.
Österreichs Kanzler Karl Nehammer (ÖVP).Foto: Michael Gruber/AP/dpa

Impflotterie endgültig passé – Impfpflicht immer fragwürdiger

Epoch Times16. Februar 2022 Aktualisiert: 16. Februar 2022 14:37

UPDATE: Die österreichische Bundesregierung gab am Mittwoch eine Pressekonferenz nach den Beratungen mit den Landeshauptleuten und der gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination zu aktuellen Corona-Maßnahmen.

Livestream: Pressekonferenz in Wien


Der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) hat die im Januar erst beschlossene Impflotterie nun wieder abgesagt.

Auf einer Pressekonferenz der Bundesregierung zum Thema Corona-Maßnahmen kündigte er an, das vorgesehene Geld jenen Menschen zukommen zu lassen, die in der Pandemie viel geleistet haben. Dazu gehörten Gesundheits- und Pflegepersonal, aber auch die Bundesheer-Soldaten und die Polizei, wie der „Standard“ berichtete. Diesbezüglich sei er in Gesprächen mit dem Koalitionspartner.

Auch die Umsetzung einer Impfpflicht ist inzwischen nach viel Kritik nicht mehr sicher. Wirtschaftsministerin Schramböck spricht sich für ein Ende der Gratis-Corona-Tests aus.

„Impflotterie ist so nicht durchführbar“

Die Impflotterie war ein Wunsch der Sozialdemokratie. Sie wollte diesen persönlichen Motivationsbonus, und sie wollte, dass der ORF das abwickelt. Für mich war es selbstverständlich, auf den Wunsch einzugehen“, begründete der Kanzler seine Entscheidung.

„Aber so, wie sich die Sozialdemokraten das vorgestellt haben, ist sie nicht durchführbar. Das ist schade, aber kein Beinbruch“, so Nehammer weiter.

Zur Impfpflicht betonte er, dass das Gesetz ständig überarbeitet werde. „Solange die Experten der Kommission sagen: ‚Ja, das Impfen ist das probate Mittel‘, bleibt die Impfpflicht natürlich aufrecht“, so der Kanzler. Bei anderer Einschätzung der Experten würde die Regierung auch entsprechend ihren Kurs ändern.

Keine Gratis-Tests mehr

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) sprach sich in einer ORF-Pressestunde am Sonntag für ein Ende der Gratis-Corona-Tests aus und rückte ebenfalls von der Impfpflicht ab. Zudem fordert die Ministerin ein Überdenken der 2G-Regel. Sie sprach sich dafür aus, lediglich die Maskenpflicht beizubehalten.

Hintergrund zur Impflotterie

Am 20. Januar hatte die österreichische Regierungsspitze gemeinsam mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner angekündigt, dass eine Impflotterie in Österreich stattfinden werde. Damit sollten diejenigen belohnt werden, die sich bisher impfen ließen. Nun wurde der Plan endgültig begraben, nachdem sich zuvor kein Partner gefunden hatte, der die Lotterie umsetzen wollte oder konnte. (mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion