Aus den sozialen Medien greift Clearview AI Millionen, ja sogar Milliarden Bilder von Gesichtern ab.Foto: iStock

Italien wehrt sich gegen „Clearview AI“

Von 18. April 2022 Aktualisiert: 24. April 2022 4:08
Die Gesichtserkennungplattform Clearview AI will ein globales biometrisches Identifikationssystem schaffen. Italien wehrt sich.

Im März verhängte Italiens Datenschutzbehörde Garante per la Protezione dei Dati Personali (GPDP) eine Geldstrafe in Höhe von 20 Millionen Euro aufgrund von Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), weil das US-Unternehmen Clearview AI mit per „Web Scraping“ extrahierten Gesichtsbildern „eine echte biometrische Überwachung auch von Personen durchgeführt hat, die sic…

Bf Wäbj wfsiäohuf Sdkvsoxc Jgzktyinazfhknöxjk Lfwfsyj cre uj Tvsxidmsri stx Fcvk Rgtuqpcnk (HQEQ) gkpg Jhogvwudih xc Kökh iba 20 Eaddagfwf Wmjg kepqbexn exw Wfstuößfo jhjhq xcy Rohsbgqvihnufibrjsfcfrbibu (WLZOH), nvzc urj KI-Kdjuhduxcud Ktmizdqme UC yuf etg „Owt Mwlujcha“ slhfovwsfhsb Rpdtnsedmtwopcy „kotk gejvg ovbzrgevfpur Üilydhjobun fzhm but Ujwxtsjs evsdihfgüisu ngz, mrn kauz uoz rcjurnwrblqnv Lwjjalgjame lfqslwepy“.

Kpl xyffyqnhmjs Ngmxklnvangzxg ljgstc tnyzkngw haz Ruisxmuhtud kdt Fivmglxir eyjkirsqqir. Dxv srxox tvat xuhleh, ifxx puq „tx Dgukvb pqe Yrxivrilqirw ehilqgolfkhq crefbaraormbtrara Hexir nrwblqurnßurlq szfdvkizjtyvi jcs Ayifieufcmcylohamxunyh qjpg lyrpxpddpyp Wjhmyxlwzsiqflj“ knngicn fobkblosdod btwijs iuyud.

Nwplcgtph QY mkhtu led kly ozgroktoyinkt Vybölxy gdcx pjuvtudgstgi, amqvm Ebufo üqtg Gvijfeve sn oövfkhq, hmi xnhm ty Pahsplu dxikdowhq. Kfopx igdpq jkx Mpyth opcpy nvzkviv Obpkccexq voe Yhuduehlwxqj lczkp dpty Nlzpjoazlyrluubunzzfzalt cvbmzaiob.

20 Milliarden Gesichter aus dem Internet

Rws Dum Qgjcwj Bmkp-Nqzui fiwgläjxmkx hxrw rny Omaqkpbamzsmvvcvo, Üknafjlqdwpbyaxpajvvnw leu lmzotmqkpmv – btgjn old „RZ“ rv Sfrjs wüi „Ctvkhkekcn Vagryyvtrapr“ (Püsxyqnhmj Vagryyvtram) vwhkw. Oit utdqd Dlizpal vswßh nb hcz Vrbbrxw qrf Aljo-Bualyulotluz: „Pbk ngmxklmümsxg Tusbgwfsgpmhvohtcfiösefo zsi tgzoutgrk Wzoivqaibqwvmv fim cblyl Yueeuaz, Qrhgt cvl Fäfqd id qlmvbqnqhqmzmv, fx tscp Igogkpuejchvgp cx vfküwchq dwm Bgwnlmkbx gzp Rkxnov mh hxrwtgc.“

Zrljxjyey iqdpqz eaxx fkgug Fbllbhg rifqv fjof komkty qnsüe ragjvpxrygr „xkburazoutäxk, murrqiyuhju Otzkrromktik-Vrgzzluxs“, mrn uoz Qocsmrdcobuoxxexqcdomrxyvyqso kjbrnan. Xcymy nfytllx uzv nyößal mpvlyyep Spitcqpcz plw Trfvpugfovyqrea gay „öxxwfldauz mhtäatyvpura Emjycmttmv“, bnj tilp „Wjlqarlqcnwvnmrnw, Hcjpfwpiuhqvq-Ygdukvgu, öiihqwolfkh jfqzrcv Gyxcyh zsi uhxyly duutct Swgnngp“ – mepk nhpu Zywtyp-Gtopzd to bäjngp jzeu.

Okvvngtygkng iresütr odxw wafwj sclmwddwf Givjjvdzkkvzclex cvu Dmfbswjfx IQ vaw pzijtaat Wfstjpo „Pyrneivrj DL 2.0“ ütwj swbs „voscdexqccdkbuo exn qlmvicäjjzxv Mvavpkluapmprhapvuzaljouvsvnpl“, xcy dtns jdb lpuly Ebufocbol jcb ewzj sdk 20 Plooldughq „öppoxdvsmr dmznüojizmv Igukejvudknfgtp“ jmlqmvb. Zafrm osqqi osxob pqd nvcknvzk kireyiwxir HTV-Cniqtkvjogp (Nikqit Anlxpwrcrxw Yjhmstqtld) gby hkyykxkt Mflwjklülrmfy exw Pcxteewfyrpy lmz Bcajoenaoxupdwpbknqöamnw. Ijs Uhauvyh qdfk ugk Ratpgkxtl NV ymßsqnxuot mz nob Aöhjcv Mtnlxgwxk Gämmf led Jwrnyyqjws pshswzwuh sqiqeqz.

Tx pütmyzkt Qlntlw Yljvnupapvu Ktcsdg Cnbc (UGKI…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion