Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon und ihr erster Minister John Swinney.Foto: Jeff J Mitchell/Getty Images

Schottland kündigt Aufhebung von Corona-Maskenpflicht an

Epoch Times31. März 2022 Aktualisiert: 31. März 2022 7:31

Als letzter Landesteil von Großbritannien hebt Schottland die Corona-Maskenpflicht auf. Vom 18. April an müssen keine Nase-Mund-Bedeckungen mehr getragen werden, wie die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon am Mittwoch im Parlament in Edinburgh sagte. Bereits ab der kommenden Woche entfällt demnach die Maskenpflicht in Gotteshäusern und bei Hochzeiten.

Sturgeon sagte, die Regierung habe bei ihrer Entscheidung „das sehr hohe Niveau bei den Infektionen und den Druck“ auf den Gesundheitsdienst NHS berücksichtigt. Die aktuellen Daten zur aktuellen Corona-Welle deuteten jedoch auch auf eine Abmilderung des Infektionsgeschehens hin, „die hoffentlich in den kommenden Wochen deutlicher hervortreten wird“.

England und Nordirland hatten die Corona-Maskenpflicht bereits im Februar aufgehoben. In Wales fiel die Maßnahme am Montag. (afp/red)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion