Eine medizinische Fachkraft impft eine ältere Frau mit dem Biontech-Pfizer-Impfstoff.Foto: Getty Images | AFP | Fredrik Sandberg/TT News Agency

Schwedens Arzneimittelbehörde meldet 31.844 Fälle von Impf-Nebenwirkungen in diesem Jahr

Epoch Times14. Mai 2021 Aktualisiert: 14. Mai 2021 10:40
Statt nur die Spitze des Eisbergs zu sehen, habe man wohl einen Blick unter die Wasseroberfläche geworfen, kommentierte die Mitgeschäftsführerin von Schwedens Arzneimittelbehörde die hohen Zahlen von Impf-Nebenwirkungen.

In den vergangenen Monaten des Jahres seien durch schwedische Bürger an ihre Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel 31.844 Fälle von Nebenwirkungen zu Covid-19-Impfungen gemeldet worden. Einem Bericht von „RT“ nach entspreche das dem sonst für vier Jahre aufkommenden Volumen.

Veronica Arthurson, Abteilungsleiterin bei der Arzneimittelbehörde, habe in einer Pressekonferenz erklärt: „Es gibt eine außergewöhnlich große Anzahl an Nebenwirkungen, die jetzt gemeldet werden.“

Nach Ansicht der Mitgeschäftsführerin der Behörde, Ebba Hallberg, war das offenbar absehbar: „Dadurch, dass das Thema nun im Fokus steht, werden sicherlich viel mehr Berichte generiert, als wir sonst vielleicht gesehen hätten“, vermutet Hallberg. Sie habe gemeint, dass man normalerweise nur einen Bruchteil dieser Zahl sehe und man spreche gewöhnlich von der Spitze des Eisbergs. Nun habe man wahrscheinlich einen Blick unter die Wasseroberfläche geworfen.

Wie „RT“ weiter berichtet, entfielen von den 31.844 Meldungen über Nebenwirkungen 20.004 auf den AstraZeneca-Impfstoff, 9.146 auf den BioNTech/Pfizer-Impfstoff und in 2.106 Fällen seien die Nebenwirkungen offenbar von dem Moderna-Präparat ausgelöst worden. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion