22,7 Milliarden Euro Überschuss in Außenhandelsbilanz – Deutsche Exporte im März gestiegen

Epoch Times10. Mai 2019 Aktualisiert: 10. Mai 2019 9:48
Im März 2019 wurden von Deutschland Waren im Wert von 118,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 95,6 Milliarden Euro importiert. Damit erreicht Deutschland einen Überschuss in der Außenhandelsbilanz von 22,7 Milliarden Euro.

Die deutschen Exporte sind im März um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Insgesamt wurden im dritten Monat des Jahres Waren im Wert von 118,3 Milliarden Euro exportiert, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Ebenso stiegen die Importe in diesem Jahr um 4,5 Prozent im Vergleich zum März 2018. Insgesamt wurden so Waren im Wert von 95,6 Milliarden Euro nach Deutschland importiert.

Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat Februar 2019 um 1,5 Prozent und die Importe um 0,4 Prozent zu, so das Statistikamt.

Die Außenhandelsbilanz schloss im März mit einem Überschuss von 22,7 Milliarden Euro ab. 2018 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz +24,6 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Überschuss der Außenhandelsbilanz im März bei 20,0 Milliarden Euro.

Die Zahlen im Überblick

Exporte, März 2019
118,3 Milliarden Euro
+1,5 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt)
+1,9 % zum Vorjahresmonat

Importe, März 2019
95,6 Milliarden Euro
+0,4 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt)
+4,5 % zum Vorjahresmonat

Außenhandelsbilanz, März 2019:
22,7 Milliarden Euro
20,0 Milliarden Euro (kalender- und saisonbereinigt)

Leistungsbilanz nach Berechnungen der Deutschen Bundesbank, März 2019
30,2 Milliarden Euro

Unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel einschließlich Ergänzungen zum Außenhandel (+24,9 Milliarden Euro), Dienstleistungen (-0,9 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+9,9 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (-3,6 Milliarden Euro) schloss die Leistungsbilanz – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – im März 2019 mit einem Überschuss von 30,2 Milliarden Euro ab. Im März 2018 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 29,4 Milliarden Euro ausgewiesen.

Anstieg zum Vormonat um 1,9 Prozent

Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im März 2019 um 1,9 % und die Importe um 4,5 % höher als im März 2018. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat Februar 2019 um 1,5 % und die Importe um 0,4 % zu.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im März 2019 Waren im Wert von 70,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 56,6 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber März 2018 stiegen die Exporte in die EU-Länder um 2,5 % und die Importe aus diesen Ländern um 5,5 %.

In die Länder der Eurozone wurden im März 2019 Waren im Wert von 44,5 Milliarden Euro (+0,5 %) exportiert und Waren im Wert von 36,9 Milliarden Euro (+5,6 %) aus diesen Ländern importiert. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im März 2019 Waren im Wert von 26,0 Milliarden Euro (+6,0 %) exportiert und Waren im Wert von 19,7 Milliarden Euro (+5,3 %) von dort importiert.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im März 2019 Waren im Wert von 47,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 39,0 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber März 2018 nahmen die Exporte in die Drittländer um 1,1 % zu, die Importe von dort stiegen um 3,1 %. (ks/destatis)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN