Eine Ärztin nimmt in der Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Dresden International bei einer Frau einen Abstrich für eine Coronavirus-Test.Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Ab Dienstag keine kostenlose Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten mehr

Epoch Times14. September 2020 Aktualisiert: 14. September 2020 21:40

Wer aus einer Region nach Deutschland zurückkehrt, die nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft ist, kann keinen kostenlosen Test mehr in Anspruch nehmen. Eine entsprechende Verordnung tritt am Dienstag (14. September) in Kraft, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag in Berlin mitteilte. Für Einreisende aus Risikogebieten gelte aber „vorerst weiterhin die Testpflicht sowie die Erfordernis der Quarantäne bis zum negativen Testergebnis“.

Die Quarantäne-Regeln für Rückkehrer aus Risikogebieten sollen wie beschlossen bis Ende des Monats überarbeitet werden, fügte Spahn hinzu. Angesichts erhöhter Infektionszahlen bei Reiserückkehrern hatte die Bundesregierung eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten eingeführt. Für Rückkehrer aus anderen Ländern gab es bis Montag ebenfalls kostenlose, aber freiwillige Tests.

„Die Pandemie zwingt uns, unsere Strategie ständig der dynamischen Lage anzupassen“, erklärte Spahn. Für die Urlaubszeit sei es wichtig gewesen, möglichst alle Reisende auf das Corona-Virus zu testen. „Mit Blick auf Herbst und Winter konzentrieren wir die Tests jetzt wieder stärker aufs Inland.“ (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion