Bayerischer SPD-Politiker Förster gibt Ämter und Mandat auf

Epoch Times27. November 2016 Aktualisiert: 27. November 2016 17:50
Förster habe selbst erklärt, "dass sein Verhalten mit der Mitgliedschaft in der SPD und im Bayerischen Landtag unvereinbar ist."

Der bayerische SPD-Politiker Linus Förster gibt sein Landtagsmandat sowie seine Parteiämter auf. Das teilte die Landes-SPD am Wochenende in München mit. Förster trat demnach auch aus der Partei aus.

Der Politiker reagierte damit auf staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen ihn. Der Landesvorsitzende Florian Pronold begrüßte die Entscheidung. Er wies darauf hin, Förster habe selbst erklärt, „dass sein Verhalten mit der Mitgliedschaft in der SPD und im Bayerischen Landtag unvereinbar ist.“

Bei den Vorwürfen gegen Förster geht es laut Medienberichten um Körperverletzung sowie um heimliche Aufnahmen von Sex mit einer Prostituierten. Dazu lagen aber keine offiziellen Angaben vor.

Förster war bislang auch Präsidiumsmitglied der Bayern-SPD und Vorsitzender des SPD-Bezirks Schwaben. Dem Landtag gehörte er seit 2003 an.   (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN