Berlin: 19-Jähriger stirbt beim S-Bahn-Surfen

Epoch Times12. April 2015 Aktualisiert: 12. April 2015 11:05

In Berlin ist ein 19-Jähriger beim sogenannten S-Bahn-Surfen ums Leben gekommen. Der junge Mann war am Samstagabend gemeinsam mit einem 18 Jahre alten Begleiter von einer Brücke auf eine S-Bahn gesprungen, teilte die örtliche Polizei am Sonntag mit. Demnach fuhren die beiden jungen Männer über mehrere Stationen auf dem Dach der S-Bahn mit.

Vor der Einfahrt in einen S-Bahnhof im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf kollidierte der aus Berlin-Mitte stammende junge Mann mit einer Signalbrücke und erlitt schwere Verletzungen. Seinem Begleiter gelang es, dass Opfer auf dem Dach des Zuges bis zu dessen Halt im S-Bahnhof Nikolassee festzuhalten. Alarmierte Rettungskräfte trafen den 19-Jährigen auf dem dortigen Bahnsteig liegend an und konnten nur noch seinen Tod feststellen, hieß es seitens der Polizei weiter. Sein 18-jähriger Begleiter erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN