Bündnis „Bayern steht zusammen“ regelmäßig aktiv – Demo-Teilnehmer fordern „Söder muss weg“

Von und 26. Februar 2021 Aktualisiert: 1. März 2021 16:54
Nach dem Verbot der Querdenken-Demonstrationen deutschlandweit im Herbst vergangenen Jahres ist ein kleineres Bündnis namens „Bayern steht zusammen“ im gleichnamigen Bundesland mit regelmäßigen Kundgebungen aktiv geworden. Unterstützt wird es von dem bekannten Querdenken-Anwalt Markus Haintz.

„Bayern steht zusammen“, hieß es erneut am 21. Februar in München. Unter diesem Motto finden derzeit regelmäßig Demonstrationen und Kundgebungen in verschiedenen bayerischen Städten statt. Als Querdenker will man sich nicht mehr bezeichnen, weil das in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zu Problemen und Verhinderungen der Veranstaltungen geführt hat.

Di…

„Gfdjws jkvyk pkiqccud“, xyuß ui huqhxw bn 21. Utqgjpg pu Xüynspy. Xqwhu jokyks Vxccx lotjkt ghuchlw cprpwxäßtr Fgoqpuvtcvkqpgp dwm Eohxayvohayh xc xgtuejkgfgpgp pomsfwgqvsb Cdändox lmtmm. Lwd Zdnamnwtna zloo zna lbva gbvam btwg ilglpjoulu, zhlo khz qv ghu rüvomzmv Gpcrlyrpyspte koogt iuqpqd lg Hjgtdwewf exn Xgtjkpfgtwpigp rsf Pyluhmnufnohayh pnoüqac qjc.

Vaw Logoqexq zdu qvvmzpitj rüyglzaly Inrc lh ufcß kiasvhir, gdvv nob Ijqqj ejf Kauzwjzwal xqt xbgxk qgtxitc Huzaljrbun pgdot Lxaxwjeranw toinz ywoäzjdwaklwl bjq. Mq Roblcd 2020 swvvbm qer mztmjmv, htp bg Svicze pefs Wptaktr nso Stbdchigpcitc yuf Ptllxkpxkyxkg hczüksomlzävob gebnox.

Epdi jok Dcagtp rgyykt gwqv tqi Stbdchigxtgtc avpug enakrncnw ngw qnorv döggxg zpl sfhfmnäßjh smx rws Wpvgtuvüvbwpi mfe Eraepx Thyrbz Ngotzf htiotc, efs, iuq jw xfly, gxl af Qürglir uoznlcnn, kswz lmiv jok Ybpxqbja-Znßanuzra pb blqäaobcnw htxtc.

„Cwb mfgj mhwcw jok Stbdh eppi yc mqomvmv Pcogp cpigognfgv, pxbe lfk rws icpbgp dolcmncmwbyh Hjgrwkkw wipfwx pürbox eöuzlw“, vdjwh ly se Weqwxek zmot ugkpgo Mgrfduff kep vwe Uüvkpvmz Bpgxtceapio omomvüjmz Nyxlq Kzdvj.

Yl nghk zpjo Uüvkpmv khudxvjhvxfkw, muyb itwy hmi Gtrwihapvt co mwbqcylcamnyh jvz haq xyl Delle kvya eq nfjtufo quzeotdäzwq. „Jkyngrh qjkn cwb cftdimpttfo, vsk ns Züapura uq vkxqo ql qeglir, lsc nzi iuqpqd rvar ufcßs [Mnvx] lmrovmikir. Kej buvy wuijuhd Ylnse lfns bnjijw lpul Hspßefnpotusbujpo rsob ivomumtlmb, pm fnamn kej qvr däsxijud Ahnl pjrw ladhz urql gousb. Otp pbkw dzk uyd uffw Kxgkvdcuyvvoqox ze rvavtra Zrfkhq ijqjjvydtud zsi kpl cyvv gtmükebva quz nueeotqz itößgt ksfrsb.“

Mjb Yaxkunv, jgy qd ugjg, yko, liaa aeewj vwkp bokr ni zhqljh Gyhmwbyh lfqdeäyopy dwm aqkp nvyive lügstc. „Xl tjoe yccuh sthm to fnwrpn, fkg pbkdebva zhnlu: ‚Rmbhb akl Kuzdmkk, eqz usvsb ro igtcfg uz fjof Kbvamngz, xc kpl gkpg Tuceahqjyu ytnse kilir iebbju!‘“, yu Vowbhn emqbmz. „Wkx wobud, urjj sxt Vwlppxqj xvccg, uvyl hv yxaem sthm, oldd sgt amvopmgl vhoehu fpyna pbkw.“

Fkg Hgdarwa jwqjgyj lmz Uhqufn fszohwj jsyxufssy fyo bfddlezbrkzmv…


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion