Bundesregierung plant Import von Wasserstoff aus Marokko

Epoch Times30. November 2019 Aktualisiert: 30. November 2019 9:57
Das Bundesentwicklungsministerium will die Zusammenarbeit mit Marokko bei der Energieversorgung verstärken.

Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) will im Rahmen einer jetzt unterzeichneten „Reformpartnerschaft“ mit Marokko die Zusammenarbeit bei der Energieversorgung verstärken.

„Mit der heute vereinbarten Reformpartnerschaft bauen wir die Energie-Zusammenarbeit aus und planen eine Forschungsplattform für die Produktion klimaneutraler Kraftstoffe wie Wasserstoff und Methanol“, sagte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Die Bundesregierung verspricht sich demnach „mittelfristig“ auch den Import von Wasserstoff aus dem afrikanischen Staat für die Energieversorgung in Europa.

Schon heute werde Sonnenenergie in Marokko „in großem Maße“ genutzt, wie etwa beim Solarkraftwerk in Ouarzazate, das laut Bundesregierung auch mit deutschen Krediten und Technologie gebaut wurde und 1,3 Millionen Menschen mit sauberem Strom versorgt.

Marokko ist das Land der grünen Energie in Afrika“, sagte Entwicklungsminister Müller.

Mit günstigen Krediten in Höhe von insgesamt 450 Millionen Euro will die Bundesregierung vor allem kleine und mittelständische Unternehmen in Marokko in den kommenden drei Jahren helfen. Auch das sieht die nun unterzeichnete „Reformpartnerschaft“ vor. Besonders ärmere Menschen sollen so Zugang zu Finanzdienstleistungen der großen Banken bekommen, heißt es im Ministerium.

So können kleine Firmen in Marokko laut Bundesregierung leichter ein Konto eröffnen und ihre Spareinlagen sichern. Die Vergabe der Kredite ist laut unterzeichnetem Abkommen an Bedingungen geknüpft, wie etwa gute Regierungsführung, den Aufbau von Rechnungshöfen und Korruptionsbekämpfung. „Marokko hat hier Fortschritte gemacht“, sagte Minister Müller den Funke-Zeitungen. (dts)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,