CDU-Generalsekretär Ziemiak ruft Partei zu Geschlossenheit auf

Epoch Times31. Oktober 2019 Aktualisiert: 31. Oktober 2019 12:22

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat seine Partei vor dem Hintergrund der heftigen Richtungs- und Personaldebatten zur Geschlossenheit aufgerufen. „Die CDU braucht inhaltliche Debatten und nicht permanente Selbstbeschäftigung“, sagte Ziemiak der „Bild“-Zeitung (Donnerstagsausgabe).

Zuletzt hatte es wiederholt Attacken aus den eigenen Reihen auf Bundeskanzlerin Angela Merkel und Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer gegeben.

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner warnte die Union vor einer verfrühten Debatte über die nächste Kanzlerkandidatur.

„Unsere Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat einen Vorschlag gemacht, dass Ende 2020 die Partei über die Kanzlerkandidatur entscheidet“, sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Dieser Vorschlag ist sinnvoll.“

„Wir Christdemokraten gehen davon aus, dass die Legislaturperiode regulär bis 2021 geht. Wir fühlen uns dem gemeinsam vereinbarten Koalitionsvertrag verpflichtet.“ (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,