CSU startet Unterschriftenaktion gegen Einführung eines Tempolimits

Epoch Times2. Februar 2020 Aktualisiert: 2. Februar 2020 8:20
Die CSU hat eine neue Kampagne gegen das Tempolimit gestartet. "Ein Tempolimit verbessert weder die Verkehrssicherheit noch die Klimabilanz des Verkehrs substanziell. Deshalb sagen wir ganz klar: Tempolimit? NEIN DANKE!", heißt es seitens der CSU.

Die CSU will sich an die Spitze der Gegner eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen stellen. Die Partei startete dazu eine neue Kampagne.

Auf einer Website können sich Unterstützer unter dem Motto „Tempolimit? Nein danke! Mach mit – gemeinsam gegen Tempolimit“ registrieren lassen.

Wir wollen kein generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen. Die CSU stellt sich klar gegen dieses ideologisch motivierte Vorhaben von Grünen, SPD und Die Linke“, heißt es auf der Seite.

Nach CSU-Angaben hätten sich nach der Freischaltung der Seite innerhalb von zwei Tagen 10.000 Unterstützer angemeldet, wie die „Bild am Sonntag“ berichtet.

„Immer mehr Bürgern stinkt der ständige Verbotswahn“, sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume der „BamS“. „Viele Bürger wollen dagegen ein Zeichen setzen und sich wehren.“

Die CSU stellt mit Andreas Scheuer den Bundesverkehrsminister. Nach den Grünen setzt sich mittlerweile auch die im Bund mitregierende SPD für ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen ein und führt als Grund unter anderem den Klimaschutz an.

Die Debatte um das Tempolimit wurde zuletzt durch eine Ankündigung des ADAC neu angeheizt, in dem Streit keine Empfehlung auszusprechen. Der größte Automobil-Club Deutschlands begründete seine Neutralität mit einem „unklaren“ Meinungsbild seiner Mitglieder. (afp/as)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN