Gibt es bald den ersten ausländischen Oberbürgermeister in einer deutschen Großstadt?

Epoch Times27. Mai 2019 Aktualisiert: 27. Mai 2019 10:53
Ein Däne hat gute Chancen, als erster Ausländer Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt zu werden.

Der Däne Claus Ruhe Madsen hat gute Chancen, als erster Ausländer Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt zu werden.

Der 46-Jährige gewann bei der Kommunalwahl in Rostock am Sonntag den ersten Wahlgang um den Posten mit 34,6 Prozent der Stimmen, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. In der Stichwahl am 16. Juni muss der parteilose Möbelhändler gegen Steffen Bockhahn von den Linken antreten, der auf 18,9 Prozent der Stimmen kam.

Madsen stammt aus Kopenhagen und lebt seit 1992 in Deutschland. Vor gut 20 Jahren kam er nach Rostock. In den vergangenen sechs Jahren war er Präsident der Industrie- und Handelskammer in Rostock. Madsen präsentierte sich im Wahlkampf als pragmatisch und umweltbewusst. Falls er die Stichwahl gewinnt, will er die Geschäftsführung seiner fünf Möbelhäuser an seine Frau abgeben.

Madsens Kandidatur wurde von der CDU und der FDP unterstützt, die keine eigenen Kandidaten aufgestellt hatten. Insgesamt bewarben sich eine Frau und acht Männer um den Posten des Rostocker Stadtoberhaupts. Der bisherige Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) durfte nach 14 Amtsjahren aus Altersgründen nicht wieder antreten. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN