Deutsch-katarische Wirtschaftskommission: Katar kündigt Milliardeninvestition in Deutschland an

Epoch Times18. Februar 2019 Aktualisiert: 18. Februar 2019 19:06
Der Staatsfonds aus Katar interessiert sich für den deutschen Mittelstand. Er kündigt Investitionen in Höhe von zehn Milliarden Euro an.

Der Staatsfonds aus Katar hält an seinen Investments in Deutschland fest und kündigte weitere Engagements im Wert von zehn Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren an.

Mit einem Gesamtvolumen von 35 Milliarden werde Katar der „größte arabische Investor in Deutschland“ sein, sagte Mohammed bin Abdulrahman bin Jassim Al Thani, Chairman des Staatsfonds Qatar Investment Authority (QIA) und gleichzeitig Vizepremier des reichen Golfstaats, dem „Handelsblatt“. Interessant sei vor allem der deutsche Mittelstand.

Trotz schwerer Kursverluste will der QIA-Chairman an den bisherigen Engagements bei der Deutschen Bank und Volkswagen festhalten. „Partnerschaft heißt, dass wir durch gute Zeiten ebenso gemeinsam gehen wie durch schlechte“, sagte Al Thani. Er sehe ein langfristiges Engagement, auch „konjunkturelle Zyklen“ hätten keinen „direkten Einfluss auf die Investitionsentscheidungen“.

Am Dienstag kommt in Berlin die deutsch-katarische Wirtschaftskommission zusammen. Sorgen bereitet Al Thani, der auch Außenminister Katars ist, die Stabilität im Mittleren Osten. Sollte nach dem US-Ausstieg jetzt auch der Iran das Atomabkommen kündigen, „droht ein atomares Wettrüsten am Golf“, warnt er. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN