Die Anzahl der Deutschen, die sich keinen Urlaub leisten können, nahm stark ab

Epoch Times2. August 2020 Aktualisiert: 2. August 2020 12:43
Knapp 14 Prozent der Deutschen geben an, dass ihre finanzielle Situation zu schlecht sei, um sich eine Woche Urlaub leisten zu können. 2017 waren es noch 25,2 Prozent.

Mehr als elf Millionen Deutsche können sich keinen Urlaub leisten. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. Danach geben 13,6 Prozent der 83 Millionen Bundesbürger an, ihre finanzielle Situation sei selbst für eine Woche Urlaub im Jahr zu schlecht.

Die Lage hat sich im Jahr 2018 verbessert. 2017 hatten noch 25,2 Prozent der Deutschen angegeben, sie könnten sich keine Woche Urlaub leisten.

Besonders hoch ist der Anteil bei den Alleinerziehenden, von denen 30,1 Prozent nach eigener Auskunft auf eine Urlaubsreise verzichten müssen. Bei den Alleinlebenden sind es 21,8 Prozent.

Nach Auffassung von Linksfraktionschef Dietmar Bartsch zeigen die Zahlen „die soziale Spaltung“ des Landes und „ein gewaltiges Armutsproblem“. Bartsch sprach auch von einem familienpolitischen Versagen: „Wir geben jährlich Milliarden zum Beispiel für Rüstung aus, schaffen es aber nicht, Kinderarmut zu bekämpfen.“

Für 2019 liegen die Zahlen noch nicht vor. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,