Fast jede zehnte Schadensmeldung an Versicherungen unstimmig

Epoch Times4. Mai 2017 Aktualisiert: 4. Mai 2017 12:02
Bei fast jeder zehnten Schadensmeldung an Versicherungen gibt es nach Angaben der Branche Ungereimtheiten.

Bei fast jeder zehnten Schadensmeldung an Versicherungen gibt es nach Angaben der Branche Ungereimtheiten. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag mitteilte, sind rund neun Prozent der im Rahmen von Kraftfahrt-, Haftpflicht- oder Sachversicherung gemeldeten Schäden unstimmig.

Sogenannte „Dubiosschäden“ sind demnach Fälle, bei denen Schilderung und Schaden nicht zusammenpassen, widersprüchliche Angaben gemacht oder Kaufbelege manipuliert wurden.

Für die Auswertung analysierten Betrugsspezialisten dem GDV zufolge mehrere tausend Schadensfälle. Die meisten Unstimmigkeiten gab es demnach bei Schäden im Rahmen der Haftpflichtversicherung – der Anteil dubioser Meldungen lag bei knapp 16 Prozent.

Bei der Sach- und Kraftfahrtversicherung waren es rund neun beziehungsweise etwa sieben Prozent. Die Versicherer gehen davon aus, dass durch Versicherungsbetrug jährlich ein Schaden von vier bis fünf Milliarden Euro entsteht. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN