Kardinal MarxFoto: Franco Origlia/Getty Images

Kardinal Marx spendet weiter für NGOs die Migranten in die EU bringen

Epoch Times30. Januar 2019 Aktualisiert: 30. Januar 2019 6:38
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz spendet weiter für die NGOs im Mittelmeer. Die Mittel stammen aus dem Bistums München und Freising.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, steht trotz der Debatte über den Aufruf zu Scheinehen zu seiner Spende von 50.000 Euro an die NGO „Mission Lifeline“.

„Wir unterstützen die Seenotrettung aus humanitären Gründen, weil noch immer Menschen auf dem Mittelmeer sterben“, sagte Marx` Sprecher Bernhard Kellner der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Er ging zur möglichen Anbahnung von Scheinehen aber auf Distanz.

„Eine Ehe ist ein Bund von zwei Menschen, der nicht aus anderen Zwecken eingegangen werden sollte“, so Kellner weiter.

Der Sprecher bestätigte, dass aus Mitteln des Bistums München und Freising inzwischen eine weitere Spende in gleicher Höhe an die privaten Organisationen die Migranten in die EU bringen erging. (dts/so)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion