Leyen zu Farages Kommunismus-Vorwurf: „Auf Ihre Reden können wir Gott weiß wie verzichten“

Epoch Times16. Juli 2019 Aktualisiert: 16. Juli 2019 14:00

Bei ihrem Auftritt im Europaparlament hat Ursula von der Leyen den britischen Brexit-Hardliner Nigel Farage in die Schranken gewiesen.

Der Chef der Brexit-Partei warf der als EU-Kommissionspräsidentin nominierten CDU-Politikerin am Dienstag vor, sie wolle in Europa „eine zentralisierte, undemokratische und aktualisierte Form des Kommunismus“ schaffen. Ihr Ziel sei es, den Nationalstaat überflüssig zu machen und über eine „europäische Armee“ auch die Nato.

Von der Leyen antwortete in der Debatte direkt auf Farage und bekräftigte zunächst, „wie sehr uns an unseren britischen Freunden liegt, wie intensiv wir in Zukunft auch mit ihnen zusammenarbeiten wollen. Aber Mister Farage, Reden wie die Ihre, auf die können wir weiß Gott verzichten.“

Zuvor hatte von der Leyen erneut den Brexit bedauert. Sie zeigte sich bereit, den bisherigen Brexit-Termin am 31. Oktober auf Antrag Großbritanniens nochmals zu verschieben, wenn es „gute Gründe“ gebe.

Farage gab dann im Online-Dienst Twitter bekannt, dass die Abgeordneten seiner rechtspopulistischen Brexit-Partei am Abend bei der Wahl von von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin gegen die CDU-Politikerin stimmen würden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN