Symbolbild: Schüler und Lehrerin mit Maske.Foto: iStock

NRW will allen Grund- und Förderschulen Corona-Lolli-Tests anbieten

Epoch Times25. April 2021 Aktualisiert: 26. April 2021 7:57

Die NRW-Landesregierung stellt den rund 735.000 Grund- und Förderschülern einen raschen Zugang zu kindgerechten Corona-Lolli-Tests in Aussicht.

„Unser Ziel ist es, bis Mitte Mai Lolli-Tests an allen Grund- und Förderschulen in NRW anzubieten“, sagte Schulstaatssekretär Mathias Richter der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). Wegen der komplizierten Logistik sei es nicht möglich, das Angebot schon jetzt landesweit auszurollen.

„Die Testergebnisse müssen nicht vor Ort in den Schulen, sondern in entfernter gelegenen Laboren erstellt werden. Deshalb ist es sehr komplex, sie flächendeckend im ganzen Land und damit in rund 3.700 Grund- und Förderschulen einzuführen“, sagte Richter.

NRW arbeite seit Ende Februar intensiv an dem Projekt, aber man brauche dafür etwa ein Dutzend geeignete Labore, ein sicheres Logistikkonzept und eine verlässliche Materialbeschaffung. „Über 400 Routen müssen täglich abgefahren, Proben eingesammelt, in die Labore gebracht und ausgewertet werden“, so Richter.

„In Köln, wo wir das Modellprojekt gefördert und drei Wochen lang an 22 Schulen erfolgreich durchgeführt haben, war der Aufwand überschaubar. Das in einem Flächenland wie NRW auszurollen ist eine riesige Herausforderung. Wir sind das erste Bundesland, das damit beginnt, wir scheuen keine Mühen und Kosten, und wir sind schon sehr weit.“ (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion