Frankfurt/Main: Antisemitische Attacke auf 20-Jährigen – Polizei sucht Tatverdächtige mit südländischem Erscheinungsbild

In Frankfurt am Main hat es offensichtlich einen antisemitisch motivierten Angriff auf einen 20-jährigen Mann gekommen.

Der Übergriff ereignete sich bereits am 7. September, einem Freitag, in den frühen Morgenstunden. Zwei bislang unbekannte Männer sollen gegen 4.15 Uhr einen Mann mit einem Begleiter angesprochen und zunächst nach einer Zigarette gefragt haben. Im sich anbahnenden Gespräch erwähnten sie, dass sie Palästinenser seien.

Als im Verlauf dessen zur Sprache kam, dass der 20-Jährige jüdischen Glaubens sei, gingen die beiden Unbekannten ihn tätlich an.“

(Polizeibericht)

Anschließend flüchteten die Männer. Der 20-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei wurde alarmiert, konnte aber während der Nahbereichsfahndung die Männer nicht mehr fassen.

Staatsschutz ermittelt

Nun ermittelt die Kripo Frankfurt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

„Aufgrund des mutmaßlichen antisemitischen Hintergrunds ist der Staatsschutz mit den Ermittlungen betraut“, heißt es von Behördenseite weiter.

Videoaufnahmen aus der Tatnacht und die Einsicht von Lichtbildern aus der Polizeikartei führten bislang nicht zur Identifizierung der beiden Täter.

Die Polizei bittet die Bevölkerung unter Telefon 069 / 755 – 53 111 um Hinweise.

Täterbeschreibung:

Die Beschreibung der beiden Täter wurde jeweils wie folgt von dem Opfer angegeben:

Statur: 1,70 – 1,80 Meter

Aussehen: kurze schwarze Haare, Bart, südländisches Erscheinungsbild

Bekleidung: schwarze Jacke, Jeans, mutmaßlich weiße Schuhe

(afp/sm)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/offensichtlich-antisemitisch-motivierter-angriff-auf-20-jaehrigen-in-frankfurt-a2642005.html