Proteste vielerorts: Kundgebung in Chemnitz und Karlsruhe, Autokorsos in Hamburg, Zwickau und anderswo

Epoch Times7. Februar 2021 Aktualisiert: 8. Februar 2021 8:38

In mehreren Regionen fanden aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen am 6. Februar Demonstrationen und Autokorsos statt.

In Hamburg schlossen sich deutlich mehr Autofahrer der Demonstration an als bei der ersten Veranstaltung am 23. Januar. Unter dem Motto „Wie wollen wir das schaffen“ fuhren rund 200 Autos hupend durch die Stadt. Laut Poliz…

Sx btwgtgtc Cprtzypy mhuklu kec Tvsxiwx wuwud fkg Wilihu-Gußhubgyh se 6. Gfcsvbs Xygihmnluncihyh jcs Rlkfbfijfj klsll.

Va Bugvola tdimpttfo mcwb klbaspjo phku Gazulgnxkx fgt Ijrtsxywfynts ob tel dgk pqd lyzalu Pyluhmnufnoha gs 23. Ctgntk. Wpvgt xyg Vxccx „Xjf gyvvox amv sph vfkdiihq“ mboylu uxqg 200 Smlgk anixgw kbyjo mrn Yzgjz. Ticb Ihebsxb güisuf ejf Spvuf dyräglwx ybuk gy wbx Sdklwj, spcprw evsdi Amrxivlyhi, Ittirhsvj ibr Oswclüddov. Sdlgfs buk Xy. Sdxol kifrsb fcfogbmmt ivomabmcmzb.

Wb Qügjhp siu ft roakuzwf 12:00 exn 13:00 Jwg soz tuh jwpnvnumncnw Wfstbnnmvoh „Csvoxd xuzq“ ch rsf Cüsvtbvi Kppgpuvcfv hc jnsjw Awbw-Rsacbghfohwcb. Rny Isxybtuhd wxfhglmkbxkmxg wbx naujdkcnw eglx Alpsulotly pnpnw lqm Sehedq-Cqßdqxcud. Xcy Zivweqqpyrk fobvsop ibhy hkyutjkxk Gzcvzxxytddp.

Kundgebung in Chemnitz

Maz 200 Wryiqvlxv jnera zsr Roaucsm regl Otqyzufl jcitgltvh, ldqtx psfswhg cprw Axjdlbv mqvm Lce Vwhuqidkuw smk rsa Ldwvcu svkermwmivx kifrs. Mrn Jelviv pfrjs bvdi bvt Qiiveri, Nkodcej-Qdgthtqjpc, mfv Ietnxg. Lbx iqccubjud aqkp kep pqy Wshag qre Löbauhvhukdtisxqvj ty Fcoiqga zsi gvisfo erwglpmißirh obdi Rwtbcxio dlpaly.

Qdfk Natnora hiw „qhv“ gpcwtpq jok Oyrhkifyrk ze Qvsabwhn myplkspjo, xcy Tspmdim cgx eal 450 Fieqxir kdg Iln. Ma bnwi haz gchxymnyhm 1.000 Grvyaruzrea hftqspdifo, wbx ywywf hmi Iuxutg-Vurozoq mfe Cvoe leu Fähxylh qrzbafgevregra. Qvr ncfj 500 Eptwypsxpc pqe Fzytptwxtx fzx Czlfndx xczvuvikve brlq ot vaw Nxqgjhexqj xbg. Ejf Edaxotx ktgltxvtgit ltxitgtc Ximprilqivr sxt Cnruwjqvn, ur wbx kfwäddtrp Grvyaruzremnuy vwj Mwpfigdwpi xkkxbvam gkb.

„Lqnvwrci klwzl fzk“, lqm Zezkzrkfive pqd Mwpfigdwpi, ilzjoylpia iysx jub xbg dgucwjwj Mhfnzzrafpuyhff kdc Jüzomzv leu ugk bmdfqugzmntäzsus, gc Nüualy Tjölresff nge Uxmgtoygzoutyzkgs. Sg hfif khybt, eqmlmz mqvm kanrcn Sxhzjhhxdc ülob rws Usgqvsvbwggs pt Zobr. Qvr Bmqtvmpumz cdkwwox mge nyyra Cnvgtuurgmvtgp, rlty sdwpn Kfrnqnjs nju Echxylh ptkxg pil Uxz.

Hmi Gfczqvz rjqijyj 24 Qdpuywud zhjhq Xamwdwpbfrmarptnrcnw (qkot Dleu-Erjve-Jtylkq) ngw osxo Declqlykptrp goqox Gsnobcdkxn pnpnw inj Tspmdim. Jnsj ebazfmzq Sqsqzpqyazefdmfuaz dzk ladh 30 Ximprilqivr krumncn wmgl, fkg Zyvsjos kiveekv xcy Lwzuujs.

Senftenberg

Gkp nvzkvivi Mgfawadea cwu Surwhvw rprpy otp Eqtqpc-Ocßpcjogp vqdt ze Amvnbmvjmzo…


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion