Saarbrücken: Bewaffneter Mann verschanzt sich in Restaurant – SEK im Einsatz – Innenstadt abgeriegelt

Epoch Times7. August 2016 Aktualisiert: 7. August 2016 12:11
In Saarbrücken hat sich ein Verletzter in einem Lokal der Stadt verschanzt. SEK-Einsatzkräfte sind vor Ort. Das Gebiet um das Lokal wurde abgeriegelt. Es soll keine Geiseln geben.

In der Innenstadt von Saarbrücken läuft Medienberichten zufolge ein größerer Polizeieinsatz. Ein Mann habe sich in einem Lokal verschanzt, berichtete „Bild.de“. Teile der Innenstadt wurden wegen eines größeren Polizeieinsatzes gesperrt, wie der Saarländische Rundfunk auf Twitter meldete. Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Der Mann sei blutüberströmt in das noch geschlossene Lokal „Dubrovnik“ gestürzt und schrie: „Alle raus“. Wirt und Servicekräfte rannten in Panik auf die Strasse.

Darauf rückten schwer bewaffnete SEK-Einsatzkräfte an, MP’s im Anschlag. Der Bereich wird großräumig im Bereich rund um Kupfergasse, Dudweiler-und Betzenstraße abgeriegelt.

Geiseln habe der bislang Unbekannte nicht. Auch sei unbekannt, wie und wo er sich verletzte. (dk)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN