CDU-FlaggenFoto: über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holstein: CDU-Landeschef verzichtet auf Spitzenkandidatur

Epoch Times29. Oktober 2016 Aktualisiert: 29. Oktober 2016 8:49

Der CDU-Landesvorsitzende von Schleswig-Holstein, Ingbert Liebing, verzichtet auf die Spitzenkandidatur bei den kommenden Landtagswahlen. Er habe viel Unterstützung aus den eigenen Reihen erhalten, aber „sie reicht nicht aus, um die Durchschlagskraft zu erzielen, die für einen Wahlerfolg wichtig ist“, so Liebing. Vor allem seine geringe Bekanntheit im Land und schlechte Umfragewerte trugen zu der Entscheidung bei.

In jüngsten Umfragen kommt die Nord-CDU nur auf 26 Prozent, nur neun Prozent sprachen sich für Liebing als Ministerpräsidenten aus. Liebing schlug Landtagsfraktionschef Daniel Günther als Nachfolger vor. In Schleswig-Holstein wird am 7. Mai ein neuer Landtag gewählt. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion