SPD-Amtsinhaber Feldmann siegt bei Oberbürgermeister-Wahl in Frankfurt am Main

Epoch Times11. März 2018 Aktualisiert: 11. März 2018 20:45
Die Frankfurter haben heute in einer Stichwahl ihren Oberbürgermeister gewählt. Mit 70,8 Prozent konnte der SPD-Politiker Peter Feldmann sein Amt verteidigen.

Das Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters in Frankfurt am Main hat SPD-Amtsinhaber Peter Feldmann für sich entschieden. Feldmann erzielte bei der Stichwahl am Sonntag laut vorläufigem Endergebnis 70,8 Prozent der Stimmen. Seine Herausforderin, CDU-Kandidatin Bernadette Weyland, kam auf 29,2 Prozent.

Feldmann, der im ersten Wahlgang vor zwei Wochen auf 46,0 Prozent der Stimmen gekommen war, war als Favorit in die Abstimmung gegangen. Die frühere hessische Finanzstaatssekretärin Weyland hatte in der ersten Runde 25,4 Prozent erreicht.

Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 30,2 Prozent und damit noch deutlich unter den 37,6 Prozent im ersten Wahlgang am 25. Februar. Im Oktober wird in Hessen ein neuer Landtag gewählt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN