Umfrage sieht Grüne in Metropolen durchweg als stärkste Kraft

Epoch Times18. Januar 2020 Aktualisiert: 18. Januar 2020 20:35
Einer Analyse des Instituts Forsa zufolge, gibt es eine deutliche Kluft in der Wählergunst zwischen Stadt und Land.

In der Wählergunst gibt es nach einer Analyse des Instituts Forsa eine deutliche Kluft zwischen Stadt und Land. So seien „die Grünen in den urbanen Metropolen mit mehr als 500.000 Einwohnern stärkste politische Kraft und liegen vier Prozentpunkte vor CDU bzw. CSU“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner zum am Samstag veröffentlichten aktuellen RTL/n-tv-„Trendbarometer“.

Dagegen lägen im ländlichen Raum „die CDU beziehungsweise CSU mit über 30 Prozent klar vor den Grünen mit weniger als 20 Prozent“, sagte Güllner weiter. Die SPD als frühere Großstadtpartei spiele inzwischen „in Stadt und Land nur noch eine marginale Rolle“.

In der sogenannten Sonntagsfrage gab es im „Trendbarometer“ nur geringe Veränderungen. Die CDU/CSU bleibt mit 28 Prozent auf Platz eins vor den Grünen mit 22 Prozent. Die SPD kann sich um einen Punkt auf 13 Prozent verbessern und liegt damit gleichauf mit der AfD. Die Linkspartei legt einen Punkt auf neun Prozent zu. Sie überholt damit die FDP, die einen Punkt auf acht Prozent verliert.

Schwach bleiben die Werte für CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Der Umfrage zufolge halten sie nur zwölf Prozent als Kanzlerin für geeignet, 71 Prozent tun dies nicht. Auch 68 Prozent der Unionsanhänger sind hier skeptisch. Im direkten Vergleich mit Grünen-Chef Robert Habeck liegt AKK mit 15 zu 32 Prozent zurück, im Vergleich mit Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) mit 14 zu 33 Prozent.

Forsa befragte vom 13. bis 17. Januar 2504 Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde mit plus/minus 2,5 Prozentpunkte angegeben. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]