„Wir beobachten diese Respektlosigkeit seit Langem“: GdP NRW fordert mindestens 6 Monate Haft bei Angriffen auf Polizei

Epoch Times16. November 2016 Aktualisiert: 16. November 2016 11:13
Nach dem Angriff auf mehrere Polizeibeamte durch Mitglieder einer Familie in Düren fordert der Chef der Polizeigewerkschaft in NRW Plickert eine Mindeststrafe von 6 Monaten für Straftaten dieser Art. Gleichzeitig sieht er mit Sorge die Entwicklung von Parallelgesellschaften in Vierteln der Städte des Bundeslandes. Deswegen solle vermehrt in Bildung und Integration investiert werden, so Plickert.

Nach dem gewaltvollen Übergriff einer Familie auf mehrere Beamte in Düren (NRW) fordert die Gewerkschaft der Polizei eine Mindesthaftstrafe von 6 Monaten für solche Delikte. “Wir beobachten diese Respektlosigkeit seit Langem“, sagte der Chef der GdP in NRW Arnold Plickert in einem Interview mit dem “Focus”.

Der Staat müsse entsprechend hart durchgreifen. Die Uniform sei “Angriffsziel für manche Kreise” geworden, so Plickert gegenüber dem Magazin.

Ursache für den Gewaltexzess

Bei dem brutalen Übergriff einer deutschen Familie mit türkisch-stämmigem Hintergrund auf Polizisten, wurden mehrere Beamte schwer verletzt. Die Ursache für den Gewaltexzess sieht Plickert Hierarchien in der südeuropäischen Gesellschaft. Dort sei der Vater das Oberhaupt. Für solche Personen sei es das Schlimmste durch einen Vertreter des Staates angegriffen zu werden.

Platzsturm bei Bezirksligaspiel: Familienclans beharken sich mit Eisenstangen und Baseballschlägern

Bereits vor zwei Wochen kam es in Düren zu einem Gewaltexzess. Rund 30 Männer waren mit Baseballschlägern und Eisenstangen bewaffnet bei einem Bezirksligaspiel auf den Platz gestürmt. Gastgeber des Spiels war der SV Grün-Weiß-Welldorf-Güsten, der Gegner, die Sportfreunde Düren. Bei dem Streit soll es sich um die Fehde zweier Clans gehandelt haben. Dabei wurden Spieler und Zuschauer attackiert. Es gab neun Verletzte. Laut einem Bericht der “Rheinischen Post” soll auch ein Tatverdächtiger im Knöllchenstreit am Platzsturm beteiligt gewesen sein.

In Vierteln mit hohem Migrationsanteil hätten sich Parallelstrukturen entwickelt, warnt der GdP-Chef und nannte Clans in Essen Duisburg und Gelsenkirchen als Beispiel. Plickert fordert deswegen mehr in Bildung und Integration zu investieren.

Siehe auch:

Düren/NRW: Familienclan verletzt nach Strafzettel zehn Polizisten – Gewerkschaft fordert Einsatz von Elektroschockern

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN