Nach Kanzlersturz in Österreich: Wer wird neuer Übergangskanzler?

Epoch Times27. Mai 2019 Aktualisiert: 28. Mai 2019 7:05
Zum ersten Mal in der Geschichte der 2. österreichischen Republik wurde ein Kanzler und sein Kabinett durch den Nationalrat abgewählt. Doch wen wird Bundespräsident Van der Bellen (Grüne) nun als Übergangskanzler einsetzen?

Zum ersten Mal in der Geschichte der 2. österreichischen Republik wurde ein Kanzler und sein Kabinett durch den Nationalrat abgewählt.

Bundespräsident Van der Bellen (Grüne) muss nun ohne Verzug einen neuen Kanzler einsetzen.
Allerdings besteht die Möglichkeit das Kurz noch die letzten Termin wahrnehmen kann. die für die nächsten Tage angesetzt sind.

Alternativ dazu könnte der Bundespräsident aber auch umgehend aber nur vorübergehend Vizekanzler Hartwig Löger (ÖVP) mit der Führung des Kanzleramtes zu betrauen, berichtet „oe24“.

Mehrere Kanzlerkandidaten sind schon im Gespräch

Mögliche Kandidaten für den Kanzler-Posten sind darüberhinaus Ex-Verfassungsgerichtshofs-Präsident Gerhart Holzinger oder Ex-Präsident des Obersten Gerichtshofs, Eckart Ratz. Auch der ehemalige EU-Kommissar Franz Fischler ist im Gespräch, schreibt „oe24“.

Anscheinend wird nach Kandidaten geschaut, die bekanntermaßen eine Überparteilichkeit in einem Amt gezeigt haben.

Neben männlichen Amtsträgern wäre aber auch eine Frau als Kanzlerin möglich, mutmaßt „oe24“. Dabei könnte die Wahl auf Ex-EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner (ÖVP) oder Rechnungshof-Chefin Margit Kraker fallen die bereits durch Überparteilichkeit in ihren Amtsgeschäften auffielen. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN