„Widerstand leisten“: Greenpeace warnt mit Banner am Pariser Eiffelturm vor Wahlsieg Le Pens

Epoch Times5. Mai 2017 Aktualisiert: 5. Mai 2017 11:40
"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: Es ist mehr als dringlich, diese Werte zu verteidigen, die von der Front National besonders bedroht werden", sagte der Generaldirektor von Greenpeace Frankreich, Jean-François Julliard.

Mit einem Banner am Pariser Eiffelturm hat Greenpeace vor einem Wahlsieg der rechtsgerichteten Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen gewarnt.

Aktivisten der Umweltschutzorganisation befestigten das 300 Quadratmeter große Banner mit den Losungen „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ und „Widerstand leisten“ am Freitagmorgen in luftiger Höhe am Wahrzeichen der französischen Hauptstadt.

Generaldirektor von Greenpeace Frankreich: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sollen vor Front National verteidigt werden

Mit der Aktion zwei Tage vor der entscheidenden Stichwahl um das Präsidentenamt will Greenpeace nach eigenen Angaben vor den Risiken eines Le-Pen-Siegs warnen.

„Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: Es ist mehr als dringlich, diese Werte zu verteidigen, die von der Front National besonders bedroht werden“, sagte der Generaldirektor von Greenpeace Frankreich, Jean-François Julliard. Ein Erfolg der Front National-Chefin würde auch die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen gefährden.

Fehler bei Sicherheitsvorkehrungen rund um den Eiffelturm

Die Pariser Polizeipräfektur sprach angesichts der Aktion von Fehlern bei den Sicherheitsvorkehrungen rund um den Eiffelturm.

Die Behörde setzte eine Sitzung an um zu prüfen, wie die Aktivisten auf das Monument klettern konnten. Wegen der Anschlagsgefahr gelten unter anderem an Touristenattraktionen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen.

Marine Le Pen tritt am Sonntag in der Stichwahl gegen den französischen Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron an.

Umfragen zufolge gilt Macron als Favorit: Laut einer am Freitag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Elabe für den Nachrichtensender BFMTV käme der 39-Jährige am Sonntag auf 62 Prozent.

Demnach konnte Macron nach dem Fernsehduell gegen Le Pen vom Mittwochabend um drei Punkte zulegen. (afp/as)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN