Frau in den USA zu Haft verurteilt, die glaubt, Sandy-Hook Schulmassaker wurde von Schauspielern vorgetäuscht

Epoch Times10. Juni 2017 Aktualisiert: 10. Juni 2017 16:55
Eine Frau wurde in den USA zu Gefängnis verurteilt, nachdem sie Todesdrohungen gegen ein Sandy-Hook Opfer ausgestossen hatte. Sie gehört zu einer Gruppe US-Bürger, die glauben, das Schulattentat von Newtown im Ostküstenstaat Connecticut im Dezember 2012 habe nie stattgefunden.

In den USA ist eine Frau zu einer Haftstrafe verurteilt worden, nachdem sie Todesdrohungen gegen den Vater eines Kindes – das offiziellen Angaben zufolge bei einem Massaker in den USA ums Leben gekommen ist – ausgestoßen hatte.

Ein Gericht im Bundesstaat Florida verhängte eine fünfmonatige Haftstrafe, einen anschließenden fünfmonatigen Hausarrest sowie eine darauf folgende dreijährige Bewährungsstrafe gegen die 57-Jährige, wie das Justizministerium in Washington am Freitag mitteilte.

Die Frau gehört zu einer Gruppe US-Bürger, die glauben, das Schulattentat von Newtown im Ostküstenstaat Connecticut im Dezember 2012 habe nie stattgefunden. Es wurde ihrer Auffassung nach von Schauspielern vorgetäuscht, um einen Vorwand für eine Verschärfung der Waffengesetze zu schaffen. Im Internet gibt es zahlreiche Videos die diese Theorie unterstützen.

https://www.youtube.com/watch?v=3uwZ7W-xqp4

https://www.youtube.com/watch?v=lV20DtXBuQs

Offiziellen Angaben zufolge hatte ein psychisch kranker junger Mann in der Grundschule Sandy Hook 26 Menschen getötet, darunter 20 Kinder.

Die Annahme der Frau, „dass die Schießerei an der Schule ein Schwindel war und nie geschehen ist, war ihr Motiv für die Drohungen“, teilte das Justizministerium mit. Dass das Sandy-Hook-Massaker nie stattgefunden habe, wird unter anderen von der Website „Infowars“ verbreitet. Die Plattform wird von Alex Jones betrieben, der auch als Moderator einer Radioshow auftritt.

Auf Infowars war auch zu lesen, dass es millionenfachen Wahlbetrug zugunsten von Donald Trumps Rivalin Hillary Clinton gegeben habe und dass Impfstoffe Autismus verursachten. Im Jahr 2015 gab Trump Alex Jones ein halbstündiges Interview.

https://www.youtube.com/watch?v=N1RlzXvGy2s

 

https://www.youtube.com/watch?v=MH6hmI1h-iQ

(so/afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN