Leichenfund in Lauf: Pilzsammler findet Mordopfer im Wald – Ehepaar unter Tatverdacht

Epoch Times16. Juli 2019 Aktualisiert: 16. Juli 2019 19:47
Was geschah in Lauf an der Pregnitz? Ein 27-jährier Kroate wurde tot im Wald gefunden. Ein Verbrechen ist geschehen.

Am Sonntagmorgen, 14. Juli, gewgen 7.20 Uhr, fand ein Pilzsammler in einem Wäldchen im Staatsforst Schönberger Nässenau bei Lauf an der Pregnitz, nahe der Ortschaft Schönberg, eine Männerleiche, rund einen Kilometer von der Straße entfernt. Er setzte einen Notruf ab.

Die Leiche wurde als die eines 27-jährigen Kroaten aus Lauf identifiziert und wies „multiple Verletzungen“ durch massive Gewalteinwirkung – unter anderem auch Stichverletzungen – auf.

Nun heißt es auf „Nordbayern“, dass ein Ehepaar aus Lauf unter dringendem Tatverdacht stehe. Der 31-jährige Ehemann wurde in Untersuchungshaft gebracht, seine 29-jährige Ehefrau unter Beihilfeverdacht auf freiem Fuß belassen. Das Fahrzeug des Paares, in dem die Leiche offenbar transportiert worden war, wurde zur Untersuchung sichergestellt.

Im Inneren des Wagens fanden wir Blutspuren des Opfers.“

(Cora Miguletz, Leiterin der Kripo Schwabach)

Eine Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Der Ehemann streitet die Tat über seinen Anwalt ab, die Ehefrau schweigt. Opfer und Tatverdächtige kannten sich.

Die Ermittlungen der Mordkommission wegen des dringenden Verdachts des Totschlags und Verdacht auf Beihilfe laufen. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,