Russland und China lehnen Ergänzung von Sanktionliste gegen Nordkorea ab

Epoch Times10. August 2018 Aktualisiert: 10. August 2018 8:30
Russland und China haben einen Antrag der USA auf eine Ergänzung der Sanktionsliste gegen Nordkorea blockiert. Russland erklärte den Diplomatenangaben zufolge, der Antrag sei nicht ausreichend begründet.

Russland und China haben einen Antrag der USA auf eine Ergänzung der Sanktionsliste gegen Nordkorea blockiert. Das sagten UN-Diplomaten am Donnerstag in New York.

Washington wollte unter anderem die Agrosoyuz Commercial Bank auf die Liste setzen lassen. Das Institut soll Nordkorea dabei geholfen haben, die UN-Sanktionen zu umgehen. Zudem sollten zwei nordkoreanische Unternehmen und der Vizechef der nordkoreanischen Außenhandelsbank, Ri Jong Won, aufgenommen werden.

Russland erklärte den Diplomatenangaben zufolge, der Antrag sei nicht ausreichend begründet. Russland und China hatten den UN-Sicherheitsrat zuletzt aufgerufen, Sanktionserleichterungen für Pjöngjang zu erwägen.

Die USA dagegen riefen Anfang des Monats dazu auf, den Druck auf Nordkorea durch Sanktionen voll aufrecht zu erhalten, um Nordkoreas Denuklearisierung zu erreichen. Nordkorea kritisierte den Aufruf.

UN-Experten hatten in einem Bericht an den US-Sicherheitsrat festgestellt, dass Nordkorea sein Atomwaffen- und Raketenprogramme nicht gestoppt habe und die ihm auferlegten harten Strafmaßnahmen umgehe. (afp)

Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion