„Wollen den Iran nicht verletzen“ – Trump erklärt sich zu Gesprächen mit iranischer Führung bereit

Epoch Times9. Mai 2019 Aktualisiert: 13. Mai 2019 11:53

Inmitten wachsender Spannungen mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump Dialogbereitschaft signalisiert. Dafür erwarte er jedoch einen Anruf der Führung in Teheran, sagte Trump am Donnerstag vor der Presse im Weißen Haus. Trump behauptete weiter, Ex-Außenminister John Kerry habe den Iranern gesagt, „nicht anzurufen“. Das sollten sie jedoch tun, sagte der US-Präsident. „Wenn sie das tun, sind wir offen für Gespräche“.

Gleichzeitig verteidigte Trump die Entscheidung seiner Regierung, als Warnung an den Iran einen Flugzeugträger sowie eine Bomberstaffel in den Nahen Osten zu verlegen. Die Iraner seien „sehr bedrohend“ gewesen, sagte der Präsident. Die USA verfügten über Informationen, „die können Sie sich nicht einmal vorstellen“. Um was es sich dabei genau handelte, sagte er allerdings nicht.

Auf die Frage, ob eine militärische Konfrontation zwischen den USA und dem Iran drohe, sagte er weiter, er hoffe, dass es nicht so weit kommen werde. „Wir wollen den Iran nicht verletzen“, sagte Trump. „Ich will, dass sie groß und stark sind und eine großartige Wirtschaft haben“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN