„Vollständig vernichtet“ – Iran verkündet Tötung von fünf „Terroristen“ an Grenze zum Irak

Epoch Times11. Juli 2019 Aktualisiert: 11. Juli 2019 19:01
Die Kämpfe fanden demnach nahe der Stadt Dschawanrud in der westlichen Provinz Kermanschah statt. Zur Identität der Angreifer machten die Garden keine Angaben.

Der Iran hat am Donnerstag die Tötung von fünf „Terroristen“ verkündet, die über die Grenze vom Irak ins Land eindringen wollten. Die Gruppe sei bei dem Versuch „vollständig vernichtet“ worden, erklärten die iranischen Revolutionsgarden laut ihrer Nachrichtenagentur Sepah News. Die Kämpfe fanden demnach nahe der Stadt Dschawanrud in der westlichen Provinz Kermanschah statt. Zur Identität der Angreifer machten die Garden keine Angaben.

Am Dienstag hatte Sepah News gemeldet, dass drei Angehörige der Revolutionsgarden im Norden von Dschawanrud bei einem Angriff von „Terroristen“ auf ihr Fahrzeug getötet worden seien. In der Vergangenheit waren sowohl kurdische Rebellen als auch Dschihadisten aus dem Irak in den Iran eingedrungen, um dort Anschläge zu verüben. Die kurdischen Rebellen unterhalten seit Jahrzehnten Rückzugslager in der Kurdenregion im Nordirak. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN