Warum NBCs und MSNBCs Berichterstattung über die Epoch Times „Fake News“ wie aus dem Bilderbuch ist

Epoch Times23. August 2019 Aktualisiert: 23. August 2019 17:19
NBC News und MSNBC haben es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, die englische Ausgabe der Epoch Times zu attackieren. Die MSNBC Moderatorin Rachel Maddow widmete der Diffamierung der ET ganze 30 Minuten.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wie Sie wissen, ist die Epoch Times stolz eine unabhängige Nachrichtenorganisation zu sein, die sich der wahrheitsgetreuen Berichterstattung widmet. Dank Ihrer Unterstützung sind wir heute die am schnellsten wachsende Zeitung Amerikas. Jedoch scheint es, dass nicht jeder von unserem Wachstum und unserem Einsatz für die Wiederherstellung eines ehrlichen Journalismus begeistert ist.

Am 20. August wendeten NBC News und MSNBC einen großen Teil ihrer Zeit dafür auf, die Epoch Times zu diskreditieren. Wir Mitarbeiter der Epoch Times waren überrascht, als wir diesen neuen Tiefpunkt miterlebten. Es zeigte uns, wozu die Medien bereit sind, um jene Stimmen mundtot zu machen, mit denen sie nicht einverstanden sind.

Falsche Anschuldigungen von „Verschwörungstheorien“

Die MSNBC Moderatorin Rachel Maddow, die für ihre voreingenommene Berichterstattung über die Trump-Regierung und in der Trump-Russland-Affäre bekannt ist, widmete uns am 20. August ganze 30 Minuten in der Hauptsendezeit des Fernsehen.

Mit ihrem Beitrag zeichnete Maddow ein Bild der Epoch Times, die Zeitung vermittle „Verschwörungstheorien“. Die gründlich ausgearbeitete Sendung basiert jedoch auf falschen Behauptungen.

Wie Maddow und die Mitarbeiter von NBC News selbst wissen, könnte dies nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Maddow und die ABC-Reporter weisen sämtliche Beweise zurück ohne in der Lage zu sein, die Fakten unserer umfassenden Berichterstattung über die Aktivitäten von Beamten der Obama-Regierung im Rahmen der Trump-Kampagne im Jahr 2016 zu widerlegen, die nun als „Spygate“ bekannt geworden sind.

Stattdessen lieferte Maddow eine Beschreibung von Spygate, die wahnwitzig klingt. Sie behauptete, beim Skandal gehe es „darum, dass Donald Trump Amerika vor satanischen demokratischen Pädophilen retten wolle“.

Tatsache ist jedoch, dass die Epoch Times zu einem anerkannten Vorreiter bei der Berichterstattung des Spygate-Skandals geworden ist. Die Berichterstattung unseres Reporterteams basiert auf konkreten Beweisen – darunter befinden sich Gerichtsdokumente, Aussagen vor dem Kongress und Interviews. Sie wurde von Lesern im ganzen Land mit großem Beifall aufgenommen. Auch haben Medien wie New York Times uns als Quelle zitiert.

In einem weiteren Versuch die Epoch Times zu diskreditieren, vermischte Maddow die Berichterstattung von Epoch Times mit Inhalten aus der Unterhaltungsshow „Edge of Wonder“, die von NTD produziert wird.

Maddow und die NBC-Reporter haben absichtlich die schriftliche Erklärung der Epoch Times vom 20. Juni ignoriert, in der klargestellt wurde, dass „The Epoch Times und NTD Television, obwohl sie organisatorische Schwestergesellschaften sind, als völlig separate Einheiten agieren. Obwohl wir die Unterhaltungsshow ‚Edge of Wonder‘ kennen, die von ehemaligen Mitarbeitern der Epoch Times gegründet wurde, ist die Epoch Times in keinster Weise darin involviert, wie die Webseite der Show deutlich macht.“

Maddows Absicht, die Epoch Times und ihre Berichterstattung zu diskreditieren, offenbart alleine die bizarre Darstellung des Spygate-Skandals. Wiederholt versucht sie unseren Journalismus mit Inhalten aus der unabhängigen Unterhaltungsshow zu verknüpfen, die sich explizit auf die kühnsten Verschwörungstheorien konzentriert.

Falschdarstellung der Abo-Werbekampagnen

NBC News versuchte weiter, eine beliebte digitale Marketingkampagne der Epoch Times ins schlechte Licht zu rücken, mit der wir aktiv Print-Abos bewerben. In den Videoanzeigen werden redaktionelle Inhalte und Sonderthemen der Epoch Times gezeigt. Die Leser werden dazu ermutigt, unsere gedruckte Zeitung zu abonnieren.

Facebook hat spezielle Regelungen für politisch oder gesellschaftlich relevante Werbeinhalte. Diese verlangen von jedem – einschließlich von Verlagen wie der Epoch Times – solche Themen als politische Werbung zu kennzeichnen, was bei Nachrichteninhalten logischerweise der Fall ist.

Viele andere Mediengesellschaften führen in ähnlicher Form Werbekampagnen auf Facebook durch, um für ihre Inhalte und Produkte zu werben.

Klicken Sie beispielsweise hier , um eine ähnliche Facebook-Werbung der New York Times zu sehen.

Oder klicken Sie hier, um eine Facebook-Werbung in ähnlicher Form von CNN zu sehen.

NBC und MSNBC rückten die Print-Aboanzeigen in ein vollkommen falsches Licht, obwohl dies in einer Stellungnahme vom 20. Juni bereits erläutert wurde. Jedoch wurde dies wieder einmal ignoriert. In der Stellungnahme heißt es:

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Wir nutzen verschiedene Marketingplattformen, um unseren Kundenstamm zu erweitern, darunter auch Facebook. Videoanzeigen werden auf Facebook verwendet, um mehr Abonnements zu gewinnen. Die Abo-Anzeigen der Epoch Times unterliegen keiner politischen Agenda. Einige von ihnen laufen zwar als ‚politische Werbung‘, aber nur deshalb, weil diese Kategorisierung von den Online-Plattformen eingefordert wird.“

Es scheint, dass NBC News und MSNBC, mit unserem unabhängigen und faktenbasierten Journalismus nicht einverstanden sind und uns daher mit haltlosen Vorwürfen angreifen.

Angriffe auf religiösen Glauben

Aber der beunruhigendste Teil der Berichterstattung in Maddows Show und NBC News ist der bewusste Versuch, eine Gruppe von religiösen Gläubigen anzugreifen, die derzeit in China verfolgt wird.

Dies geschieht zu einer Zeit, in der Dutzende von Millionen Menschen in China noch immer keine Religionsfreiheit haben. Ihnen droht Verhaftung, Arbeitslager, Folter und sogar Zwangsentnahme von Organen, nur weil sie ihren Glauben praktizieren.

Die Epoch Times wurde ursprünglich von Sinoamerikanern gegründet, die vor dem Kommunismus geflohen sind. In Amerika sahen sie die Möglichkeit, unabhängige Medien zu schaffen, die allen Menschen auf der Welt zugute kommen.

Die Gründer der Epoch Times glauben an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz, an die Prinzipien von Falun Gong. Das haben wir nie geleugnet. Genau diese Verpflichtung zur Wahrheit zeigt sich in unserer Berichterstattung. Allerdings ist die Epoch Times ein unabhängiges Medienunternehmen und gehört nicht Falun Gong und wird auch nicht von Falun Gong geführt, wie wir in unserer Erklärung an NBC News klargestellt haben.

Da es NBC News und MSNBC nicht schafften, die Berichterstattung der Epoch Times mit Fakten zu entkräften, entschieden sie sich, aus dem Brunnen von 20 Jahren Hass-Propaganda der chinesischen Kommunistischen Partei zu schöpfen, die darauf abzielt, Falun Gong zu dämonisieren.

Bei Angriffen solch niedrigen Niveaus und in der dreisten Falschdarstellung unserer Abo-Anzeigen und unserer Spygate-Berichterstattung wird das Bild von dem klar ersichtlich, was heute als „Fake News“ oder „Lügenpresse“ bezeichnet wird. Aus meiner Sicht sind dieser und andere ähnliche Fälle von Verrat gegenüber der journalistischen Verantwortung der Grund dafür, dass sich so viele Menschen unserer unabhängigen und sachlichen Berichterstattung der Epoch Times zuwenden.

Einwanderer haben eine enorm wichtige Rolle beim Aufbau dieser großen Nation gespielt. Es ist ein Land, das auf dem Grundsatz der Religionsfreiheit beruht. Als solche sehen wir die Geschichte der Epoch Times als eine durch und durch amerikanische Geschichte.

Unser Versprechen an Sie als unsere Leser ist, dass wir uns weiterhin der Wahrheit verpflichten und Ihnen die höchste Qualität des Journalismus bieten.

Jasper Fakkert

Chefredakteur, USA

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.
Schlagworte