Das bringt der Tag bei der Tour de France

Epoch Times27. Juli 2019 Aktualisiert: 27. Juli 2019 4:35
Das große Berg-Finale bei der Tour de France. Auf dem schweren Weg nach Val Thorens fällt die Entscheidung über den Gesamtsieger. Der Deutsche Buchmann spielt auch nach Wetter-Chaos und Abbruch noch eine Rolle, der neue große Star ist aber ein Kolumbianer.

Jetzt fällt die Entscheidung. Auf der 20. Etappe der Tour de France (13.45 Uhr/One und Eurosport) gibt es kein Taktieren mehr. Wer nach dem Wahnsinnsanstieg nach Val Thorens Gelb trägt, wird die diesjährige Tour gewinnen.

Nach über 3000 harten Kilometern gibt es noch immer mehrere Kandidaten für die Nachfolge von Geraint Thomas, der selbst noch um Gelb kämpft. Sein Teamkollege Egan Bernal hat das Gelbe Trikot und damit die Pole Position, auch Emanuel Buchmann liegt noch aussichtsreich im Rennen.

ETAPPE: Das Teilstück von Albertville nach Val Thorens ist mit 130 Kilometern kurz, aber knackig. Auf die auch schon schweren Anstiege zum Cornet de Roselend und zum Côte de Longefoy folgt das große Finale nach Val Thorens. 33,4 Kilometer ist dieser Schlussanstieg, die durchschnittliche Steigung beträgt 5,5 Prozent. Einen Tag vor dem Finale in Paris wird das große Ausscheidungsfahren erwartet, jede Attacke könnte den Triumph im Gesamtklassement bedeuten.

FAVORITEN: Die Favoriten sind diejenigen, die über drei Wochen bei der Frankreich-Rundfahrt geglänzt haben. Die Ineos-Doppelspitze mit Champion Thomas und Gelb-Träger Bernal wird voll auf Sieg fahren, um die Tour-Trophäe auch ohne den verletzungsbedingt fehlenden Chris Froome nicht aus den Händen zu geben. Den ersehnten Tour-Sieg für Frankreich nicht mehr realisieren kann Thibaut Pinot: Der gefeierte Tourmalet-Sieger musste am Freitag aussteigen.

DAS GELBE TRIKOT: Die Abstände sind weiterhin nicht groß. Julian Alaphilippe ist nach dem Abbruch am Freitag auf Rang zwei zurückgefallen. Bernal liegt 45 Sekunden vor dem 27 Jahre alten Franzosen, bei Thomas beträgt der Rückstand 1:03 Minuten. Prinzipiell kommen noch fünf Fahrer in Frage, das Gelbe Trikot aus Val Thorens mit nach Paris zu nehmen.

BUCHMANN: Der 26 Jahre alte Ravensburger schlägt sich bisher extrem gut und hat in drei Wochen noch keine Schwäche offenbart. Schon am zweiten Ruhetag hatte er gesagt, eine Attacke auf Gelb werde er wenn dann erst am Anstieg nach Val Thorens wagen. Nun ist der Tag der Tage und die Chance der Chancen gekommen. 1:42 Minuten liegt Buchmann hinter Bernal, nur 39 Sekunden sind es bis zum Podest. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN