Setzte sich gegen den Tschechen Tomas Polansky mit 3:1 durch: Dimitrij Ovtcharov.Foto:  Remy Gros/dpa

Deutsche Teams gewinnen Auftaktspiele bei Tischtennis-EM

Epoch Times5. September 2019 Aktualisiert: 5. September 2019 8:31
Die deutschen Männer sind der Topfavorit. Die deutschen Frauen wollen sich den Titel zurückholen. Beide haben bei der Mannschafts-EM im Tischtennis große Ziele - und sind am Mittwoch schon einmal jeweils mit einem Sieg in das Turnier gestartet.

Die beiden deutschen Tischtennis-Teams sind erfolgreich in die Mannschafts-Europameisterschaften im französischen Nantes gestartet.

Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska gewannen ihr erstes Vorrundenspiel bei den Herren mit 3:0 gegen Tschechien. Zwei Stunden später zogen die deutschen Frauen mit einem ebenso klaren 3:0-Sieg gegen Slowenien nach.

„Das war ein ganz solider Auftakt von uns“, sagte Ovtcharov. „Morgen gegen Russland wird es aber schwerer. Da müssen wir uns steigern.“

Beide Teams haben am Donnerstag um 16.00 Uhr jeweils ein Endspiel um den Gruppensieg: Die Herren gegen Russland, die Damen gegen Italien. Bei dieser EM qualifiziert sich nur der Gruppensieger für das am Freitag ausgespielte Viertelfinale.

Bundestrainer Jörg Roßkopf setzte gegen Tschechien alle drei Topspieler ein: Boll gewann sein Einzel gegen Pavel Sirucek in 3:0 Sätzen, Ovtcharov schlug danach den Saarbrücker Bundesliga-Profi Tomas Polansky mit 3:1. Zum Abschluss siegte Franziska gegen Lubomir Jancarik mit 3:2. „Das 3:0 ist ein Ergebnis, mit dem wir zufrieden sein können“, sagte der Einzel-Europameister Boll. „Ich freue mich über jedes Match, das ich mache: Turniere sind für mich das beste Training, um mein Niveau hoch zu halten.“

Bei den Frauen schonte Bundestrainerin Jie Schöpp gegen das junge slowenische Team ihre Top-Spielerin Petrissa Solja. Die Punkte holten am Abend Shan Xiaona, Nina Mittelham und Yuan Wan. „Wir sind klar stärker als unsere Gruppengegner“, sagte Schöpp. Die deutschen Frauen wollen sich bei dieser EM den 2017 verlorenen Titel von Rumänien zurückholen. Die Männer sind Titelverteidiger und Topfavorit. (dpa)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion