Erfolgreicher kasachischer Eiskunstläufer bei Raubüberfall erstochen

Epoch Times19. Juli 2018 Aktualisiert: 19. Juli 2018 17:09
Der Kasache Denis Ten hatte 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Bronzemedaille im Eiskunstlauf gewonnen. Auch bei Weltmeisterschaften wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Der mit einer Olympia-Medaille ausgezeichnete kasachische Eiskunstläufer Denis Ten ist bei einem Raubüberfall erstochen worden. Die Ärzte hätten vergeblich versucht, den massiven Blutverlust des 25-Jährigen zu stoppen, erklärte das Sportministerium am Donnerstag in Astana. Ten habe durch die Stichverletzungen rund drei Liter Blut verloren. Der Kasache hatte 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Bronzemedaille im Eiskunstlauf gewonnen. Auch bei Weltmeisterschaften wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Kasachischen Medienberichten zufolge stachen zwei mutmaßliche Diebe auf den koreanischstämmigen Ten ein. Sie hätten versucht, die Spiegel seines Autos zu stehlen.

Der Internationale Eislaufverband äußerte sich „tief erschüttert“ über den gewaltsamen Tod des Sportlers. Seine ehemalige russische Trainerin Tatiana Tarasowa erklärte: „Was für ein Albtraum! Was für eine Tragödie!“  (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN