WM-Bewerbung: Marokko will für 2030 neuen Anlauf nehmen

Epoch Times14. Juni 2018 Aktualisiert: 14. Juni 2018 14:19
Nach der gescheiterten Bewerbung für die Fußball-WM 2026 will Marokko für das Turnier vier Jahre später einen weiteren Anlauf nehmen. Das gab Sportminister Rachid Talbi Alami am Donnerstag bekannt. „Auf …

Nach der gescheiterten Bewerbung für die Fußball-WM 2026 will Marokko für das Turnier vier Jahre später einen weiteren Anlauf nehmen. Das gab Sportminister Rachid Talbi Alami am Donnerstag bekannt. „Auf Anweisung seiner Majestät König Mohammed VI. werden wir uns für die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2030 bewerben“, sagte Alami der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Am Mittwoch hatte der Kongress des Weltverbandes FIFA in Moskau die WM 2026, an der erstmals 48 Mannschaften teilnehmen werden, an das Trio USA, Mexiko und Kanada vergeben. Für Marokko war es nach 1994, 1998, 2006 und 2010 bereits der fünfte gescheiterte Versuch, eine WM-Endrunde zu bekommen. Bislang hat Südafrika 2010 als einziges afrikanisches Land eine WM ausgerichtet.

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte Marokko geraten, sich im Verbund mit Nachbarländern zu bewerben. Algerien zeigte bereits Interesse.

Schlagworte,
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion