Markus Eisenbichler kam in der Qualifikation zum Neujahrsspringen auf den dritten Rang.Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa

Lanisek gewinnt Skisprung-Quali – Eisenbichler auf Rang drei

Epoch Times31. Dezember 2020 Aktualisiert: 31. Dezember 2020 15:14
Anze Lanisek hat die Qualifikation für das Neujahrsspringen bei der Vierschanzentournee der Skispringer gewonnen. Der Slowene setzte sich in Garmisch-Partenkirchen vor Halvor Egner Granerud aus Norwegen und Markus Eisenbichler durch.Zweitbester…

Anze Lanisek hat die Qualifikation für das Neujahrsspringen bei der Vierschanzentournee der Skispringer gewonnen. Der Slowene setzte sich in Garmisch-Partenkirchen vor Halvor Egner Granerud aus Norwegen und Markus Eisenbichler durch.

Zweitbester Deutscher war Karl Geiger auf den fünften Platz. Neben den beiden deutschen Top-Springern qualifizierten sich aus dem Team von Bundestrainer Stefan Horngacher sieben weitere Athleten für die K.o.-Duelle der besten 50 Skispringer an diesem Freitag. Olympiasieger Andreas Wellinger schaffte es nicht.

Kurz vor dem Start mussten die Norweger einen bitteren Ausfall verkraften: Marius Lindvik, der nach seinem dritten Platz in Oberstdorf gut im Rennen lag, kann wegen starker Zahnschmerzen nicht bei der zweiten Tournee-Station antreten. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion