Live-Stream Bayer Leverkusen vs Borussia M’gladbach über Sky Go: Mönchengladbach setzt gegen Leverkusen auf Herrmann, Bundesliga Spielplan, Ergebnisse Tabelle

Epoch Times14. Dezember 2014 Aktualisiert: 14. Dezember 2014 14:29

Heute, Sonntag, den 14.12.14, wird der 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga abgeschlossen. Heute finden die letzte zwei Spiele statt: Bayer Leverkusen vs Borussia M’gladbach (15:30) und VfL Wolfsburg vs SC Paderborn (17:30)

Mönchengladbach setzt gegen Leverkusen auf Herrmann

Borussia Mönchengladbach will den Schwung aus der Europa League nutzen, um auch in der Fußball-Bundesliga weiter aufzutrumpfen.

„Uns erwartet eine ganz schwierige Aufgabe“, sagte Defensivspieler Tony Jantschke vor dem Auswärtsspiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen. Nach dem Einzug in die K.o.-Runde der Europa League mit dem 3:0 gegen Zürich am Donnerstag kann die Borussia mit einem Sieg in Leverkusen den punktgleichen Konkurrenten im Kampf um die Europacup-Plätze in der Tabelle überholen.

Im Mittelpunkt der Partie steht der von Bayer an Gladbach ausgeliehene Weltmeister Christoph Kramer, der laut Vertrag im kommenden Sommer zum Werksclub zurückkehren soll. Leverkusen wird zudem auf Gladbachs Patrick Herrmann achten müssen. Fünf seiner 25 Bundesligatore erzielte der Offensivspieler bereits gegen Bayer. Gegen keinen anderen Club traf er in der Bundesliga häufiger.

Leverkusen möchte nach dem 0:1 vor einer Woche gegen Bayern München und dem 0:0 in der Champions League in Lissabon zurück in die Erfolgsspur. „Wir wollen mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Deshalb müssen wir jetzt alle Kräfte mobilisieren“, sagte Bayer-Coach Roger Schmidt vor dem drittletzten Spiel des Jahres.

Live-Übertragung des 15. Spieltages auf Sky

Die Spiele der Bundesliga werden auf Sky live übertragen. Nur der Bezahlsender Sky Bundesliga HD besitzt die Rechte, um alle Spiele der 1. Bundesliga im Live-Stream oder TV zu zeigen. Bei den TV-Rechten von Sky handelt es sich weitestgehend um Exklusivrechte. 

Nachfolgend sind die aktuelle Liste der Fußballspiele die an diesem Wochenende live im deutschen Fernsehen oder im Internet als Live-Stream übertragen werden. 

Wenn man sich über das Live Fußball-Angebot von Sky informieren möchtet und erfahren will in welchem Paket welche Fußballspiele gezeigt werden, ist diese Sky Info Seite auch hilfreich.

Die Samstagskonferenz startet immer um 14 Uhr – Anpfiff ist dann um 15.30 Uhr auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga HD 1. Die Sonntagsspiele werden ebenfalls live ausgestrahlt. Wenn Sie das Spiel in geselliger Runde ansehen wollen, hier können Sie nach einer "Sky-Sportbar" in Ihrer Nähe suchen. 

Live-Stream auf Sky Go

Sky-Kunden, die unterwegs sind, müssen natürlich nicht auf die Bundesliga verzichten. Mit dem Live-Stream Sky Go gibt es die Bundesliga in Echtzeit auf das Smartphone, Tablet oder den Laptop. Sky Go steht im Google Play Store für Android und für Apple-Geräte im iTunes-Store zum kostenlos zum Download bereit. Alle Spieltage sind zudem auf Sport1.fm oder in der ARD-Hörfunkkonferenz live zu erleben – als Podcast oder mit einem Radioempfangsgerät. Samstags und sonntags berichten Bayern 1, B5 aktuell, hr1, NDR Info, NDR 2, RBB Inforadio, SR 3, SWR 1 und WDR 2 von der Fußball-Bundesliga – ausschnittsweise. 

Hier geht es zum Live-Stream der Bundesliga im Sky Go. 

Rückblick der gestrigen Spiele des 15. Spieltages

Bayern Herbstmeister – BVB verliert – VfB punktet

Der FC Bayern München ist zum 20. Mal Herbstmeister in der Bundesliga. Mit dem 4:0-Sieg im Spitzenspiel beim FC Augsburg sicherte sich der Rekord-Champion bereits zwei Spieltage vor Abschluss der Vorrunde den inoffiziellen Titel.

Bei zehn Punkten Vorsprung vor dem am Sonntag gegen Paderborn spielenden VfL Wolfsburg sind die Münchner bis der Winterpause nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Einen Rückschlag in seinen internationalen Ambitionen musste dagegen am 15. Spieltag der FC Schalke 04 mit der 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln hinnehmen.

Am Tabellenende ist die Situation für den VfB Stuttgart, Werder Bremen und Borussia Dortmund unverändert kritisch. Die Schwaben bleiben nach dem 1:1 beim FSV Mainz 05 Letzter, Bremen belegt nach dem 3:3 gegen Hannover 96 weiterhin Platz 17, der BVB fiel durch das 0:1 bei Hertha BSC auf den Relegationsrang zurück. Auch dem SC Freiburg gelang mit dem 0:0 gegen den Hamburger SV der erhoffte Befreiungsschlag nicht.

Etwas mehr als eine Halbzeit konnte das Überraschungsteam aus Augsburg dem hohen Favoriten mit großem Einsatz Paroli bieten, dann fand die größere Klasse der Bayern auch zahlenmäßig ihren Ausdruck. Medhi Benatia (58.) mit seinem ersten Bundesliga-Tor, Arjen Robben (59./70.) und Robert Lewandowski (68.) sorgten binnen zwölf Minuten für die Entscheidung zugunsten der Münchner, bei denen Bastian Schweinsteiger erstmals nach 217 Tagen wieder in der Startelf stand.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Aufsteiger 1. FC Köln versetzte Schalke 04 drei Tage nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League einen gehörigen Stimmungsdämpfer. Anthony Ujah (46.) mit dem ersten Torschuss der Rheinländer und Matthias Lehmann (67./Foulelfmeter) beendeten die Heimserie der Königsblauen, die die letzten fünf Partien in der Arena gewonnen hatten. Beiden Toren gingen Fehler von Weltmeister Benedikt Höwedes voraus. Leroy Sané (85.) gelang nur noch der Anschluss.

Dank des späten Ausgleichs von Filip Kostic (72.) verhinderte den VfB Stuttgart im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Huub Stevens den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf. Johannes Geis (36.) hatte die zum siebten Mal nacheinander sieglosen Mainzer per Freistoß in Führung gebracht.

Die Hoffnung auf eine Wende zum Besseren währte bei Borussia Dortmund nach dem Gruppensieg in der Champions League nur kurz. Mit der 0:1-Niederlage in Berlin setzte der BVB seine schwachen Leistungen in Auswärtsspielen fort und fiel vorerst wieder auf Platz 16 zurück. Ausgerechnet der Ex-Dortmunder Julian Schieber (40.) brachte den ersten Hertha-Sieg gegen die Westfalen seit 2007 unter Dach und Fach.

Im 100. Bundesliga-Spiel von Trainer Christian Streich verpasste der SC Freiburg mit dem torlosen Remis gegen den Hamburger SV einen Schritt aus dem Tabellenkeller. Die größte Chance, die Sieglosserie der Breisgauer zu beenden, verpasste Vladimir Darida, der bereits in der 2. Minute mit einem allerdings umstrittenen Foulelfmeter an HSV-Torhüter Jaroslav Drobny scheiterte.

Joker Davie Selke bewahrte Werder Bremen mit seinem Treffer in der 88. Minute zum 3:3 gegen Hannover vor der ersten Heimniederlage unter dem neuen Coach Viktor Skripnik. Schon nach dem Rückstand durch Lars Stindl (12.) hatte Werder Comeback-Qualitäten beweisen, als Zlatko Junuzovic (36.) mit einem Freistoßtor und Melvyn Lorenzen (55.) mit seinem ersten Bundesliga-Treffer für das 2:1 sorgten. Dann drehten die Gäste durch einen Doppelschlag von Joselu (62.) und Hiroshi Kiyotake (64.) wieder die Partie.

Spielplan der Bundesliga 15. Spieltag 2014/15 Fr. 12.12. bis So. 14.12.2014

Anpfiff Heim Gast Ergebnis
Fr. 20:30 1899 Hoffenheim          Eintracht Frankfurt    3:2
Sa. 15:30    Werder Bremen       Hannover 96     3:3
Sa. 15:30 SC Freiburg       Hamburger SV     0:0
Sa. 15:30 Hertha BSC    Borussia Dortmund     1:0
Sa. 15:30 FC Augsburg    Bayern München  0:4
Sa. 15:30 Schalke 04    1. FC Köln       1:2
Sa. 18:30 FSV Mainz 05     VfB Stuttgar  1:1
So. 15:30 Bayer Leverkusen Borussia M’gladbach  -:-
So. 17:30 VfL Wolfsburg   SC Paderborn      -:-

Ergebnisse-Tabelle nach dem gestrigen Spiel des 15. Spieltages

Rang Verein Spiele   TD   PKT 
1. Bayern München 15 +34 39
2 VfL Wolfsburg  14 +15 29
3. FC Augsburg       15 +2 24
4 Bayer 04 Leverkuse   14 +7 23
5. Borussia M’gladbach            15            +7       23
6. Schalke 04    15 +6 23
7 1899 Hoffenheim 15 0 23
8. Eintracht Frankfurt 15 0 21
9. Hannover 96     15 -7 20
10. 1. FC Köln     15 -5 18
11. Mainz 05    15 -3 17
12. SC Paderborn 14 -4 17
13 Hertha BSC  15 -6 17
14. Hamburger SV       15 -9 16
15 SC Freiburg 15 -6 14
16. Borussia Dortmund       15 -7 14
17 Werder Bremen   15 -11 14
18. VfB Stuttgart   15 -13 13

 (dpa/mz)