Platz eins nach Patzern beim Auftakt der Dressur-EM

Epoch Times19. August 2019 Aktualisiert: 19. August 2019 12:25
Trotz anfänglicher Probleme beim Ritt von Jessica von Bredow-Werndl ist das deutsche Dressur-Team bei der Europameisterschaft in Führung gegangen. Die 33-Jährige aus Tuntenhausen erhielt für den Grand Prix mit Dalera in Rotterdam 76,894 Prozent…

Trotz anfänglicher Probleme beim Ritt von Jessica von Bredow-Werndl ist das deutsche Dressur-Team bei der Europameisterschaft in Führung gegangen. Die 33-Jährige aus Tuntenhausen erhielt für den Grand Prix mit Dalera in Rotterdam 76,894 Prozent.

Damit liegt der Titelverteidiger nach dem ersten Viertel des Starterfeldes vor Großbritannien (74,317) und Schweden (74,224). Zweite deutsche Reiterin ist Dorothee Schneider aus Framersheim mit Showtime. Die Entscheidung fällt am Dienstag, wenn Soenke Rothenberger aus Bad Homburg mit Cosmo und Isabell Werth aus Rheinberg mit Bella Rose für Deutschland reiten. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN