Geht wieder für Eintracht Frankfurt auf Torejagd: Luka Jovic.Foto: Uwe Anspach/dpa/dpa

Rückkehr perfekt: Eintracht leiht Real-Stürmer Jovic aus

Epoch Times14. Januar 2021 Aktualisiert: 14. Januar 2021 15:15
Die Rückkehr von Torjäger Luka Jovic zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wird der 23 Jahre alte Serbe von Real Madrid bis zum Saisonende ausgeliehen.„Luka hatte zuletzt keine leichte Zeit…

Die Rückkehr von Torjäger Luka Jovic zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wird der 23 Jahre alte Serbe von Real Madrid bis zum Saisonende ausgeliehen.

„Luka hatte zuletzt keine leichte Zeit in Madrid. Für ihn ist es wichtig, wieder in die Spur zu kommen. Es war sein großer Wunsch, zur Eintracht zurückzukehren“, sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Er hatte bereits am Dienstag vor dem DFB-Pokalspiel bei Bayer Leverkusen den überraschenden Transfercoup angekündigt. Jovic soll in Frankfurt die Rückennummer neun erhalten.

Für eine Ablöse von etwa 60 Millionen Euro war Jovic 2019 von den Hessen zum spanischen Spitzenclub Real Madrid gewechselt, spielte aber bei Trainer Zinedine Zidane nie eine große Rolle. Die Eintracht benötigte nach dem Abgang von Bas Dost in der Winterpause zum FC Brügge einen Angreifer, da aktuell nur der Portugiese André Silva als Stürmer zur Verfügung steht.

Jovic bildete in der Saison 2018/19 zusammen mit seinen damaligen Teamkollegen Sébastien Haller und Ante Rebić die so genannte „Büffelherde“ der Frankfurter. Jovic erzielte in jener Spielzeit 17 Bundesliga-Tore. Sein Vertrag bei Real läuft bis 2025, wegen seines hohen Gehalts in Madrid galt eine Verpflichtung bislang als schwierig.

Da der Stürmer bereits im vergangenen Jahr mit Corona infiziert war, ist er nach der Rückkehr in Frankfurt nicht quarantänepflichtig. Dies bestätigte das örtliche Gesundheitsamt nach Vereinsangaben. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion