Schlagwort

Auto

">

Kein Dieselfahrverbot in Mainz: Gericht lehnt Vollstreckungsantrag der DUH ab

Das Verwaltungsgericht Mainz hat einen Vollstreckungsantrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zur Durchsetzung von Fahrverboten gegen die Stadt abgelehnt. Mehr»
">

In Deutschland verpönt – in den USA der Renner: VW legt dank SUV-Boom in USA zu

Die ungebrochen hohe Nachfrage der Amerikaner nach Stadtgeländewagen hat den deutschen Autobauern im November glänzende Absatzzahlen auf dem US-Markt beschert. Das Shopping-Event "Black Friday" und... Mehr»
">

Durchsuchung bei Volkswagen im Dieselskandal

Ermittler der Staatsanwaltschaft Braunschweig haben die Geschäftsräume des Autobauers Volkswagen in Wolfsburg durchsucht. Die Ermittlungen beziehen sich laut VW auf Dieselfahrzeuge mit Motoren des... Mehr»
">

Daimler-Betriebsratschef: Zwei Drittel der Stellen werden in Deutschland eingespart

Der angekündigte Stellenabbau des Autobauers Daimler trifft vor allem deutsche Arbeitnehmer. Daimler hatte am Freitag angekündigt, weltweit mindestens 10.000 Stellen streichen und 1,4 Milliarden... Mehr»
">

Carsharing hat wenig Erfolg – Deutsche setzen weiter auf das eigene Auto

Neue Mobilitätsangebote wie Car- oder Ridesharing sollen die Straßen entlasten. Doch Carsharing hat Autoexperte Dudenhöffer zufolge wenig Erfolg. Der Bestand von 20.200 Fahrzeugen entspreche einem... Mehr»
">

Dudenhöffer rechnet in Autoindustrie mit Jobabbau von bis zu 125.000 Stellen

Der Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet mit weiteren massiven Jobverlusten in der Auto-Branche. Für die Herstellung von Elektroautos sind weniger Bauteile und damit auch weniger Beschäftigte... Mehr»
">

Daimler will bis Ende 2022 weltweit Tausende Stellen streichen

Der Autobauer Daimler will in den kommenden drei Jahren weltweit Tausende Jobs streichen. Freiwerdende Stellen sollen nicht wieder besetzt, die Altersteilzeit ausgeweitet und ein Abfindungsprogramm... Mehr»
">

Pech für viele Autofahrer: VW und Audi rufen weitere Diesel-Fahrzeuge zurück

Für viele Autobesitzer könnte der Rückruf laut BR allerdings zu spät kommen. Demnach fürchten Verbraucheranwälte, dass die Schadensersatzansprüche bereits verjährt sein könnten. Mehr»
">

IG Metall wirft Bosch Wortbruch vor: Weitere 600 Stellen vor dem Aus

Trotz der vereinbarten Beschäftigungssicherung kündigt Bosch nun einen gravierenden Personalabbau an. Mehr»
">

Audi streicht jede sechste Stelle in Deutschland – 9500 Stellen fallen bis 2025 weg

Audi streicht nahezu jeder sechste Stelle in Deutschland. Bis 2025 will der Autobauer bis zu 9500 Stellen abbauen, wie das Unternehmen mitteilte. Gleichzeitig plant er 2000 neue Jobs. Mehr»
">

Kreise: Audi baut 9500 Stellen ab

Audi hat einen weitreichenden Personalumbau in Deutschland angekündigt. Mehr»
">

Tödlicher Unfall bei Fulda: Mitfahrer schwerverletzt liegen gelassen – Opfer stirbt in Klinik

Nach einem Unfall wurde ein Mann schwer verletzt auf dem Feld sitzen gelassen. Die übrigen Fahrzeuginsassen machten sich aus dem Staub. Mehr»
">

Auto der Zukunft? Teslas Elektro-Pick-up verspricht Reichweiten bis zu 800 km

Teslas Elektro-Pick-up sorgte bei der Präsentation für Schlagzeilen mit gesplitterten Scheiben und einer umstrittenen Form. Rund 200.000 Interessenten gibt es trotzdem schon. Allerdings müssen sie... Mehr»
">

IAA bald nur noch eine kleine Mobilitätsplattform? Hamburg bewirbt sich für 2021

Nachdem die IAA in Frankfurt massiv durch Umweltaktivisten boykottiert wurde, soll sie sich zu einer Mobilitätsplattform wandeln. Neben Hamburg bewerben sich laut VDA auch Berlin, München,... Mehr»
">

IG Metall plant am Freitag Demo gegen Stellenabbau – 10.000 Teilnehmer in Stuttgart erwartet

Die IG Metall Baden-Württemberg veranstaltet morgen eine Kundgebung gegen den Stellenabbau in der Autoindustrie auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Mehr»
">

VW-Chef Diess: Kein Werk in Türkei „neben einem Schlachtfeld“

Die Pläne für ein neues VW-Werk liegen auf Eis. Neben wirtschaftlichen Überlegungen müsse VW auch einen "moralischen Standpunkt" einnehmen, sagte VW-Chef Herbert Diess. Mehr»
">

Illegale Preisabsprachen: 100 Millionen Euro Bußgeld von VW, Daimler und BMW gefordert

Die drei Autohersteller VW, Daimler und BMW sollen zusammen ein Bußgeld von rund 100 Millionen Euro zahlen. Dabei geht es um illegale Preisabsprachen beim Einkauf von Stahl. Mehr»
">

Neuer Elektroporsche: Liefertermine nach hinten verschoben

Die ersten Käufer des Porsche-Elektrosportwagens Taycan werden einige Wochen länger auf ihre neuen Autos warten müssen als ursprünglich gedacht. Aufgrund der „hohen Komplexität“ gehe man von... Mehr»
">

Automobilhersteller vermarkten E-Autos „im großen Stil“ um Strafzölle zu vermeiden

Die Attraktivität von Elektroautos steigt besonders in Deutschland weiter kräftig: Im Oktober wurden knapp 12.000 Elektro- sowie Hybridfahrzeuge zugelassen, 121 Prozent mehr als im Vorjahresmonat,... Mehr»
">

Autoverkäufe in Europa ziehen an

Der Autoabsatz in Europa ist im Oktober deutlich gestiegen. Nur in Großbritannien sind die Verkaufszahlen wegen des bevorstehenden Brexits zurückgegangen. Mehr»