Schlagwort

Grundeinkommen

">

Hartz IV im Weltformat? UNO will globales Grundeinkommen zur Corona-Bewältigung

Eine Art Hartz IV für fast drei Milliarden Bewohner von Entwicklungs- und Schwellenländern? UNDP-Leiter Achim Steiner hält ein begrenztes globales Grundeinkommen dieser Art zur Corona-Bewältigung... Mehr»
">

Rehberg erwartet 100 Milliarden Euro Einbruch bei Steuereinnahmen – Milliarden-Polster im Gesundheitsfonds aufgebraucht

Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden werden nach Einschätzung der Unions-Bundestagsfraktion in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie um mindestens 100 Milliarden Euro einbrechen. Mehr»
">

Egon W. Kreutzer: Das Existenzminimum als Musterbeispiel politischer Bigotterie

Das Bundesverfassungsgericht hat die Höhe des Grundbedarfes auf den Wert von 70% der Hartz-IV-Regelleistungen festgesetzt und zugleich darüber hinausgehende Sanktionen verboten. Was das bedeutet,... Mehr»
">

Peter Haisenko: Kann die Grundrente überhaupt „gerecht“ sein?

Dass es überhaupt eine Diskussion um eine Grundrente gibt, zeigt, dass das System an sich nicht in Ordnung ist. Die Systemfrage wird nicht gestellt, sondern an Details herum diskutiert. Mehr»
">

SPD-Kandidatenduo gegen Tabu beim bedingungslosen Grundeinkommen

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und Nordrhein-Westfalens Ex-Finanzminister Norbert Walter-Borjans werfen der SPD vor das Thema bedingungsloses Grundeinkommen "nur wegzudrücken". Mehr»
">

Falsche Zielgruppe: Arbeitsagentur sieht solidarisches Grundeinkommen in Berlin kritisch

Professionelle Jobvermittler sehen die jüngst gestartete Förderung des solidarischen Grundeinkommens kritisch. Denn ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor solle möglichst nur die... Mehr»
">

Solidarisches Grundeinkommen: Modellprojekt startet ab 1. Juli in Berlin

„Arbeit schaffen anstatt Arbeitslosigkeit zu verwalten.“ Mit diesem Motto will Lars Düsterhöft (SPD) Arbeitslose zukünftig in sozialen Bereichen einsetzen. Sie sollen nach Tarif- oder... Mehr»
">

Das Geld der Anderen: Wie Grüne und SPD Nichtstun belohnen wollen

SPD und Grüne hatten in der Ära Schröder mit den Hartz-Reformen arbeitsmarktpolitisch zählbare Erfolge erzielt. Die Reformen blieben dennoch unbeliebt. Allerdings bedeutet die Tatsache, dass... Mehr»
">

BA-Vorstand Holsboer sieht Vollbeschäftigung in Reichweite

Die Bundesagentur für Arbeit sieht gute Chancen, Vollbeschäftigung in Deutschland zu erreichen. Vorstandsmitglied Valerie Holsboer lehnt eine Reform von Hartz IV und ein Grundeinkommen ab. Mehr»
">

Finnland beendet Experiment Grundeinkommen: Kein Geld mehr fürs Nichtstun

Vor einem Jahr startete die finnische Regierung ihr Pilotprojekt bedingungsloses Grundeinkommen. Finnland erntete dafür viel Lob. Nun wir das Experiment überraschend abgebrochen. Mehr»
">

Studie: Jeder Zweite ist für bedingungsloses Grundeinkommen

Alle Bundesbürger sollen steuerfinanzierte staatliche Leistungen erhalten, auch wenn sie nicht arbeiten wollen - dieser Frage ging das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung nach. 49 Prozent der... Mehr»
">

Zukunfts-Vision 2050: Keine Staatsgrenzen, Ehe abgeschafft, mit Gen-Food und Grundeinkommen

„Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt ... Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr. Die Menschen werden in großen 'Familiengemeinschaften'... Mehr»
">

CDU/CSU-Bundestagsfraktion lehnt bedingungsloses Grundeinkommen ab

"Die Alimentierung von Menschen über ein Grundeinkommen lehnen wir ab. Stattdessen muss es darum gehen, auch in Zeiten der Digitalisierung neue Möglichkeiten zur Teilhabe in der Arbeitswelt zu... Mehr»
">

Kipping: Für Arbeitszeitverkürzung und Bedingungsloses Grundeinkommen

Die Co-Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat sich für eine andere Arbeitsverteilung zwischen Männern und Frauen und ein bedingungsloses Grundeinkommen ausgesprochen. Erst dann könnten... Mehr»
">

Emnid: 53 Prozent der Deutschen gegen bedingungsloses Grundeinkommen

Kurz vor der Volksabstimmung in der Schweiz über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens spricht sich eine Mehrheit der Deutschen von 53 Prozent gegen die Einführung eines... Mehr»