„Wegweisendes Urteil“ aus Sachsen: Aufschub des Rechtsschutzes faktisch „verfassungswidrig“ – AfD-Landtagswahlliste auf 30 angehoben

29.07.2019 09:03 Uhr
Nachdem ein Antrag der AfD vor dem Bundesverfassungsgericht am Mittwoch scheiterte, gestattet nun der sächsische Verfassungsgerichtshof Leipzig der Partei vorab, dass sie mit 30 Kandidaten die Landtagswahl antreten darf. Der Rechtsexperte Martin Morlok wertet die verfassungsgerichtliche Entscheidung als wegweisend.
Weitere Videos