China: Erdloch verschlingt mehrere Häuser in Guangzhou

Epoch Times2. Februar 2013 Aktualisiert: 2. Februar 2013 15:46

Ein riesiges Erdloch hat am Montag ganze Gebäude in Guangzhou im Süden Chinas verschluckt. Die Behörden hatten alle Hände voll zu tun, das Gebiet schnell zu evakuieren.

Laut staatlichen Medien wird in der Nähe eine neue U-Bahnstation gebaut. Ob es einen Zusammenhang mit den Bauarbeiten gibt, werde noch untersucht.

Das Erdloch wurde am Montagnachmittag entdeckt, als es ein dreistöckige Gebäude zum Einsturz brachte. Nur Stunden später fiel das Nachbarhaus zusammen. Strom- und Wasserversorgung sind in der Nachbarschaft nun ausgefallen. Verletzte soll es nicht gegeben haben.

Erdlöcher sind in China keine Seltenheit. In über 50 Städten sind sie bislang aufgetaucht, darunter auch Peking und Shanghai. Die wachsende Zahl an Hochhäusern und schlechte Entwässerungssysteme gelten als Ursache dieses Phänomens.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN