Spiritualität mit Humor und Ernsthaftigkeit zugleich

Von 17. März 2014 Aktualisiert: 17. März 2014 9:37
FRANKFURT a. M. – Zur letzten Vorstellung von Shen Yun in Frankfurt am Main kamen am Sonntag, den 16. Mai 2014, die Jura-Referentin Anna El Morabit und ihr Freund Stephan …

FRANKFURT a. M. – Zur letzten Vorstellung von Shen Yun in Frankfurt am Main kamen am Sonntag, den 16. Mai 2014, die Jura-Referentin Anna El Morabit und ihr Freund Stephan Körner. Er arbeitet als Bartender in der Düsseldorfer In-Bar M168 auf 168 Metern Höhe – der höchsten Bar Deutschlands.

Erhebend empfanden beide die Darbietungen der in New York beheimateten Shen Yun-Künstlergruppe.

Wie war die Aufführung für Sie?

„Sehr interessant. Die Farben haben mich begeistert. Die Aufführung hat ganz viele Farben und viel Seide. Sie ist bunt und strahlend – sehr vielfältig!“ sagte Anna El Morabit.

Die alte chinesische Kultur wollte das Schöne und das Reine zeigen. Fanden Sie diesen Ansatz auch bei Shen Yun wieder?

„Ja, das kommt rüber und ich finde es gut, dass die Aufführung auch kritisch ist“, sagte die Jura-Referentin. Mit dieser Aussage spielte sie auf jene Tänze an, in denen die Verfolgung der buddhistischen Meditationsbewegung Falun Dafa in China dargestellt wurde. „Der Tanz ‚Standhafter Lotus‘ hat mich sehr berührt.“

Ihr Begleiter Stephan Körner ergänzte: „Ich glaube, es hat mich noch mehr berührt als sie! Ich finde es auch toll, die Message hat mich sehr berührt, sie ist super.“

Hat Sie ein spezielles China-Interesse hierher geführt?

„Generell interessieren wir uns für die Kultur im asiatischen Raum. Wir sind da eigentlich eher Richtung Japan orientiert.“ Hier fänden sich auch Anknüpfungspunkte zur traditionellen chinesischen Kultur.

El Morabit: „Man sieht den Buddhismus, das ist natürlich übrig geblieben. Das Farbenfrohe und Lebensfrohe – was die Japaner wegen der Meinungsfreiheit besser ausleben können. „

Körner: „Die Eleganz drückt sich besonders im Tanz heute Abend aus.“

Wie ist das Spirituelle in der Aufführung bei Ihnen angekommen?

„Es ist sehr humorvoll, aber ernst geraten. Die Message kommt gut rüber, ich finde, das ist sehr gut gelungen!“

Die Epoch Times hält Shen Yun Performing Arts für das bedeutende kulturelle Ereignis unserer Zeit. Wir haben von den Publikumsreaktionen auf Shen Yun seit seiner Gründung im Jahr 2006 berichtet.

Ticketfinder: Shen Yun Performing Arts Europatournee 2014

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker